Pech am Gletscher

Schiefer Sattel stoppte Jaksche

Von Pit Weber

19.08.2005  |  Nach der Bergankunft am Rettenbachferner sind Levi Leipheimer und Jan Ullrich die größten Favoriten auf den Gesamtsieg der Deutschland Tour. Der Österreicher Georg Totschnig dürfte im Zeitfahren die beiden Favoriten nicht gefährden können. Jörg Jaksche, der den beiden Topstars am meisten hätte gefährlich werden können, stoppte ein schiefer Sattel.

„Ich musste am Fuße des Schlussanstieges mein Rad wechseln“, erklärt der Ansbacher. „Doch der Sattel am Ersatzrad war nicht gerade, sondern vorne um wenige Millimeter zu hoch.“

Bis zur Mautstation unter den Rettenbachferner hält Jaksche trotzdem locker mit: Dann musste er plötzlich abreißen lassen. „Ich bekam Probleme hinten an den Oberschenkeln“, ärgert sich Jaksche. 34 Sekunden verlor auf den letzten Kilometern.

Aufgeben wird der Liberty-Kapitän trotzdem nicht. Sonntag bei der zweiten Bergankunft der Deutschland Tour auf dem Feldberg und im Zeitfahren am Montag hat er noch Minichancen Die wird er versuchen, zu nutzen. Das Rennen wird spannend.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Gree-Tour of Guangxi (2.UWT, CHN)