88. Giro d´Italia

Für Basso wird ein Traum wahr

Von Matthias Seng

20.05.2005  |  Die gestrige 11. Etappe hat Paolo Savoldelli gewonnen, der Hauptdarsteller auf der 150 Kilometer langen Vorstellung von Marostica nach Zoldo Alto aber war ein anderer: Ivan Basso. Obwohl sich der CSC-Kapitän mit dem zweiten Platz der Tageswertung begnügen musste, war er der eigentliche Gewinner der Etappe – und ist seit gestern der große Favorit auf den Giro-Sieg. Und die gelassene Selbstsicherheit, die der 27 jährige Italiener seit dem ersten Giro-Tag an den Tag legt, gibt Aufschluss darüber, wie sicher er sich seiner Sache sein muss.

“Ich habe mich heute wirklich gut gefühlt“, wird Basso auf der CSC-Website zitiert. „Ich habe mich gar nicht weiter drum gekümmert, wer wo platziert war. Ich wollte nur die Geschwindigkeit den Passo Duran hinauf so hoch wie möglich halten. Das war die richtige Strategie, denn nur wenige Fahrer konnten dem Tempo folgen“ Basso betonte zum wiederholten Mal, wie gut er sich fühle: „Ich hatte einfach sehr gute Beine, also habe ich mehrmals angegriffen, um meine Konkurrenten loszuwerden. Heute habe ich gezeigt, dass ich fähig bin, eine Attacke im richtigen Moment zu starten und auch durchzuziehen.“

Das Rosa Trikot war der Lohn für Bassos ständige Attacken und für seine kluge Renntaktik. Darüber freute sich der Italiener besonders: „Für mich ist mit dem Rosa Trikot ein Traum wahr geworden, aber ich möchte bescheiden bleiben“, so Basso. „Es gibt noch eine Menge schwerer Etappen, das Rennen ist noch lange nicht vorbei. Heute hatten viele Fahrer einen schlechten tag erwischt, aber das kann in einem großen Rennen jedem passieren – mich eingeschlossen. Wir haben ein wichtiges Ziel erreicht und natürlich werde ich weiter attackieren, wenn ich mich so stark wie heute fühlen werde.“

Wer Basso in der gestrigen Verfassung gesehen hat, kann sich allerdings kaum vorstellen, dass sich Riis große Sorgen um seinen besten Fahrer machen muss.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • La Vuelta ciclista a España (2.UWT, ESP)
  • Radrennen Männer

  • Tour du Limousin - Nouvelle (2.1, FRA)
  • Baltic Chain Tour (2.2, EST)
  • PostNord Danmark Rundt - Tour (2.HC, DEN)
  • Colorado Classic (2.HC, USA)