Giro d’Italia

Cunego: Das ist etwas für die Kletterer

Von Matthias Seng

06.05.2005  |  Titelverteidiger Damiano Cunego (Lampre) blickt dem am Samstag beginnenden Giro d’Italia zuversichtlich entgegen. In einem Interview mit dem Internetportal Datasport sagte Cunego, besonders seine Leistung bei der Tour de Romandie hätte ihm Mut gemacht: „Dort habe ich meine Form gefunden. Vor allem der Gewinn der Königsetappe hat mich vom Druck befreit, noch vor dem Giro ein gutes Resultat einfahren zu müssen.“ Aber auch die anderen Etappen seien gut verlaufen: „Ich habe mich auch beim Zeitfahren in Lausanne gut gefühlt, auch wenn ich noch nicht in Top-Verfassung gewesen bin. Ich denke, ich kann mich immer noch verbessern. Die ersten Giro-Etappen werde ich zum weiteren Formaufbau nutzen.“

Die diesjährige Giro-Route kommentierte Cunego so: „Es scheint eine schwierige Strecke zu sein mit vielen Anstiegen. Das ist sicher etwas für die Kletterer. Deshalb sollte sie mir entgegenkommen.“ Zu den schärfsten Konkurrenten zählt der 22 jährige Newcomer der vergangenen Saison „Basso, die spanischen Teams und Liquigas.“ Zum erwarteten teaminternen Duell mit Gilberto Simoni äußerte sich Cunego diplomatisch: „Hauptsache, es gewinnt ein Lampre-Fahrer.“

(Quelle:cyclingnews.com)

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Binck Bank Tour (2.UWT, INT)
  • Radrennen Männer

  • Czech Cycling Tour (2.1, CZE)
  • Arctic Race of Norway (2.HC, NOR)
  • Fyen Rundt - Tour of Funen (1.1, DEN)
  • Puchar Uzdrowisk Karpackich (1.2, POL)
  • La Poly Normande (1.1, FRA)
  • The Larry H.Miller Tour of (2.HC, USA)