Circuit de la Sarthe

Ullrich kehrt in den Rennzirkus zurück

Von Pit Weber

04.04.2005  |  Lance Armstrong lieferte bei der Flandern-Rundfahrt ein respektables Ergebnis ab. Ab morgen kehrt sein vermutlich größter Gegenspieler in den Rennzirkus zurück. Wie vor zwei Jahren gibt Jan Ullrich bei der Sarthe-Rundfahrt in Nordwest-Frankreich sein Saisondebüt.

„Die einzelnen Etappen sind zwar lang, aber flach. Damit ist der “Circuit de la Sarthe – Pays de la Loire”, wie er offiziell heißt, ideal, um sich einzurollen“, erklärt Ullrich auf seiner Website. Obwohl er nach eigenen Angaben gut trainieren konnte, kann er mit Armstrongs Leistungen noch nicht konkurrieren. Ullrich: „Es ist natürlich klar, dass zum Auftakt keine Siege zu erwarten sind. Ich will mitfahren, damit ich mich an das höhere Tempo des Peletons gewöhne. Nicht mehr, und nicht weniger.“

Der T-Mobile-Kapitän wird bei seinem Debüt von Eric Bauman, Marcus Burghardt, Bas Giling, André Korff, Olaf Pollack, der in den Sprint-Ankünften zu den Sieganwärtern gehört, und seinem Freund Tobias Steinhauser begleitet.

Das vom Hondo-Skandal gebeutelte Team Gerolsteiner kommt mit Talent Markus Fothen, Michael Rich, der auf das Zeitfahren am Mittwoch spekuliert, Mathias Russ, Torsten Schmidt, Georg Totschnig und Beat Zberg.

Zu den Favoriten gehört unter anderen der ehemalige französische Meister Laurent Brochard (Boygues Télékom), der letzte Woche Paris-Camembert gewinnen konnte.


Die Etappen:

Dienstag, 5. April: 1.: Saint-Hilaire de Riez - Varades (197 km)

Mittwoch, 6. April: 2.1.: Varades - Angers (92 km) 2.2.: Angers - Angers (8,8 km, Zeitfahren)

Donnerstag, 7. April: 3.: Angers - Sable sur Sarthe (195 km)

Freitag, 8. April 4.: Sable sur Sarthe - Le Mans (180 km)

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine