ARD und BDR-Präsidentin Sylvai Schenk einig:

Deutschland Tour brach alle Rekorde

08.06.2004  |  Bis zu 3,25 Millionen Zuschauer verfolgten live bei der ARD die tolle Fahrt von Bergfloh Patrik Sinkewitz und Tour-Star Jan Ullrich hinauf nach Oberwiesental. Im Schnitt flimmerte auf jedem vierten eingeschalteten Fernseher (26 Prozent Marktanteil) die Übertragung der Deutschland Tour über die Bildschirme. "Das sind Zahlen auf Tour-de-France-Niveau", kommentiert ARD-Sportkoordinator Hagen Bossdorf die noch nie erreichten Werte.

Überragend auch die Zuschauerzahlen entlang der Strecke. Die Fans jubelten Sinkewitz genauso zu wie Jan Ullrich. "Die Tour zeigte, dass der Radsport nicht mehr nur an Jan Ullrich hängt. Wenn er und Erik Zabel mal abtreten, gibt es junge Fahrer, die in ihre Fußstapfen treten können", sagt BDR-Präsidentin Sylvia Schenk. „Um die Zukunft müssen wir uns keine Sorgen machen“, fährt die ehemalige Top-Leichtathletin fort. „Deutschland ist im internationalen Radsport angekommen. Es fahren nicht nur Patrik Sinekwitz bei Quick Step oder Jens Voigt und Jörg Jaksche bei CSC in internationalen Teams, Spitzenfahrer wie Davide Rebellin bei Gerolsteiner starten für Deutsche Teams. T-Mobile ist nach wie vor der Publikumsmagnet, aber das tolle Frühjahr von Gerolsteiner macht mich hoffnungsfroh!“

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Danilith Nokere Koerse (1.HC, BEL)
  • Volta ao Alentejo (2.2, POR)
  • Tour de Taiwan (2.1, TPE)