Gerdemann mit 6. Platz bei Thüringen-Rundfahrt

09.05.2004  |  Nach überstandenen 835 km endete gestern die U23 Thüringenrundfahrt in Arnstadt. Teams aus zehn Nationen bildeten ein Feld, das um wichtige U23-Weltcuppunkte kämpfte. Dabei setzte den Rennern nicht nur das schlechte Wetter zu, sondern vor allem die selektive Streckenführung, die zu großen Zeitabständen zwischen den Fahrern auf einigen Etappen führte. Mit dem 6. Platz in der Gesamtwertung platzierte sich Linus Gerdemann vom Team Winfix Arnolds Sicherheit als einziger deutscher Fahrer unter die Top 10. „Ich bin mit einer guten Form zur Rundfahrt gekommen und wollte schon ein Wörtchen um den Gesamtsieg mitreden. Aber die mannschaftliche Geschlossenheit von Rabobank war bei der Rundfahrt einfach zu stark. Die konnten so das ganze Feld kontrollieren, wie wir es auf der 3. Etappe erlebt haben. Die schickten den Sutherland raus und anstatt dass das Feld zusammenarbeitet, tobten sich alle anderen Fahrer aus, um an den Sutherland ranzukommen. Danach setzte Rabobank selber nach und kein Fahrer konnte mehr folgen. Leider war zu dem Zeitpunkt auch meine Mannschaft nicht in der Lage, mich in dieser Situation zu unterstützen. Deshalb bin ich auch zum Schluss mit dem Endergebnis zufrieden. Daran sieht jeder, dass Radsport wirklich eine Mannschaftssportart ist.“, äußert sich Linus Gerdemann nach der letzten Etappe in Arnstadt.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Gree-Tour of Guangxi (2.UWT, CHN)