Martens startet in seine letzte Klassikersaison

Jumbo - Visma ohne seine Kapitäne zum Omloop

Foto zu dem Text "Jumbo - Visma ohne seine Kapitäne zum Omloop"
Jumbo - Visma im Training zum Omloop Het Nieuwsblad | Foto: Cor Vos

26.02.2021  |  (rsn) - Ohne den verletzten Mike Teunissen und den noch auf Teneriffa trainierenden Wout Van Aert wird Jumbo - Visma beim Eröffnungswochenende zur belgischen Klassikersaison sowohl beim Omloop Het Nieuwsblad als auch bei Kuurne-Brüssel-Kuurne wohl nur Nebenrollen spielen. Die Teamleitung will aus der Not eine Tugend machen: In beiden Rennen sollen unterschiedliche Fahrer freie Rollen bekommen.

"Trotz der Tatsache, dass wir aufgrund des Verlusts von Mike keinen wirklichen Leader haben, müssen wir uns mutig präsentieren", sagte Sportdirektor Arthur van Dongen mit Blick auf das Aufgebot, das aus Pascal Eenkhoorn, Timo Roosen, Nathan van Hooydonck, Edoardo Affini, Olav Kooij, Paul Martens und Maarten Wynants besteht.

Der 28-jährige Teunissen zog sich bei seinem schweren Sturz auf Teneriffa einen Muskelriss zu, der operiert werden musste. Der Niederländer wird nach eigenen Angaben zwischen acht und zehn Wochen pausieren müssen und damit für die gesamte Klassikersaison ausfallen. Van Aert wird planmäßig am 6. März bei Strade Bianche zur Titelverteidigung antreten.

Während die Neuzugänge Affini und Van Hooydonck vor ihren Debüts für Jumbo - Visma stehen, geben Wynants und Martens ihre Abschiedsvorstellungen bei den beiden Klassikern. Sowohl der Belgier als auch der Deutsche werden ihre Karriere noch im Saisonverlauf beenden. Dagegen wird der 19-jährige Kooij beim Omloop Het Nieuwsblad erstmals bei den Profis mitmischen. “Ich freue mich sehr auf mein Debüt beim Omloop. Es ist nicht gerade das kleinste Rennen, das es gibt. Ich habe noch kein Rennen in den Beinen, aber ich hatte einen guten Winter. Das gibt mir Selbstvertrauen“, sagte Kooij.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Comunitat Valenciana (2.Pro, EGY)