Folgen eines Sturzes beim Giro

Pozzovivo drei Stunden an entzündetem Ellbogen operiert

30.10.2020  |  (rsn) - Domenico Pozzovivo (NTT) ist am Donnerstag in einem Krankenhaus in Lugano wegen einer Entzündung an seinem linken Ellbogen operiert worden. Der Italiener hatte sich bei einem Sturz beim Giro verletzt, erreichte aber Mailand und belegte im Gesamtklassement Rang elf. "Wir hatten eine Operation für Mitte November geplant, aber Domenicos Ellbogen wurde schlimmer", sagte seine Frau Valentina Conte der La Gazzetta dello Sport. “Es bestand sogar die Gefahr einer Brandwunde. Daher musste er drei Stunden lang operiert werden. Das Problem sollte jetzt behoben sein, aber wir werden am Freitag mehr hören.“

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine