In GrandTours rechte Hand des Briten

Woods wird Froomes Edelhelfer bei Israel Start-Up Nation

Foto zu dem Text "Woods wird Froomes Edelhelfer bei Israel Start-Up Nation"
Michael Woods (EF Education First) feierte 2019 den Sieg beim 100. Mailand-Turin. | Foto: Cor Vos

12.08.2020  |  (rsn) - Die Umstrukturierung bei Israel Start-Up Nation für den neuen Star Chris Froome nimmt weiter Form an: Michael Woods wechselt vom EF-Team zur WorldTour Mannschaft aus dem Nahen Osten. Obwohl der Kanadier im Jahr 2017 bereits Siebter des Giro d‘Italia wurde, trat er zuletzt vor allem in den schweren Eintagesrennen sehr stark auf. So wurde Woods 2018 Zweiter bei Lüttich-Bastogne-Lüttich und WM-Dritter von Innsbruck. Im vergangenen Jahr gewann er Mailand-Turin.

Der 33-Jährige ist nach Carl Frederik Hagen (Lotto – Soudal) und dem australischen Neoprofi Sebastian Berwick der dritte Kletterer, den das Management zu Froomes Diensten verpflichtet hat. Dazu kommt der Südafrikaner Daryl Impey (Mitchelton - Scott) als vielseitig einsetzbarer Routinier.

Woods soll in den GrandTours die rechte Hand des Briten und bei den Monumenten der Kapitän des Teams werden. Bei Israel Start-Up Nation trifft er wieder auf den Eigentümer der Equipe, Sylvan Adams, und Performance Manager Paulo Saldanha. Beide hatten ihn im Jahr 2013 zu einem Wechsel von der Leichtathletik zum Profiradsport überredet. 2016 schließlich wurde EF (damals Cannondale)-Team-Manager Jonathan Vaughters auf ihn aufmerksam und stattet Woods mit einem Profivertrag aus.

“Paulo sagte mir, ich hätte das Talent, um Profi um zu werden. Weil ich schon 27 war, konnte ich keine staatlichen Fördergelder beanspruchen. Auch für ein Nachwuchsteam war ich zu alt“, erklärte Woods, der damals dennoch auf den Radsport setzte. “Paulo hat mich dann Sylvan vorgestellt. Zusammen haben sie in mich investiert, als niemand sonst an mich glaubte. Dank ihnen konnte ich mich in die Spitze des Radsports vorkämpfen“, betonte Woods.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine