Tuttobiciweb befeuert Gerücht

Steht Froomes Wechsel zur Israel Start-Up Nation kurz bevor?

Von Joachim Logisch

Foto zu dem Text "Steht Froomes Wechsel zur Israel Start-Up Nation kurz bevor?"
Chris Froome (Ineos) ist nicht nur ein begehrter Gesprächspartner. | Foto: Cor Vos

18.06.2020  |  (rsn) - Kann Sylvan Adams, der Eigentümer des WorldTour-Teams Israel Start-Up Nation, schon in diesem Jahr seine beiden größten Wünsche im Radsport erfüllen? "Ich will, dass zum ersten Mal ein Israeli an der Tour de France teilnimmt und sie zu Ende fährt. Das ist ein gutes Ziel. Und ich möchte ein Top-10-Ergebnis im Gesamtklassement einer GrandTour“, hatte der milliardenschwere Israeli vor Saisonbeginn im Interview mit radsport-news.com erklärt.

Denn seit einiger Zeit hält sich das Gerücht, dass der Wechsel des viermaligen Tour-de-France-Siegers Chris Froome zu den Israelis kurz bevorstehen könnte. Darüber berichtet die italienische Website Tuttobiciweb. Angeblich liege ein Dreijahresvertrag für Froome bereit, der in seinem Team Ineos durch Titelverteidiger Egan Bernal und dessen Vorgänger Geraint Thomas große Konkurrenz im Kampf um die Führungsrolle vorfindet.

Die Israel Start-Up Nation reagierte auf die Spekulation erwartungsgemäß defensiv. "Wir halten an unserer Politik fest: Wenn wir etwas zu sagen haben, geben wir es ordnungsgemäß bekannt. Wir kommentieren keine Gerüchte“, beantwortete Teamsprecher Zadok Yecheskeli die entsprechende Anfrage von radsport-news.com.

Als das Gerücht aufkam, hatte Froomes Team Ineos noch jeden Gedanken an einen vorzeitigen Weggang des Briten zurückgewiesen. Doch in der Corona-Pandemie könnte der Widerstand geringer geworden sein, da ein Wechsel des mittlerweile 35-Jährigen, dessen Vertrag zum Saisonende ausläuft, das Budget entlasten könnte.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de Pologne (2.UWT, POL)
  • Radrennen Männer

  • Cycling Tour of Szeklerland (2.2, ROU)
  • Czech Tour (2.1, CZE)
  • Le Tour de Savoie Mont Blanc (2.2, FRA)
  • Mont Ventoux Dénivelé (1.1, FRA)