Lotto Soudal holt belgischen U23-Meister in WorldTour

Nibali denkt noch nicht ans Aufhören und will 2020 den Giro-Sieg

01.06.2020  |  (rsn) - Vincenzo Nibali (Trek - Segafredo) denkt auch mit 35 Jahren noch nicht an ein Karriereende. Der Sizilianer erklärte gegenüber der italienischen Zeitung Il Giornale auf die Frage, ob er die Olympischen Spiele von Tokio 2021 als möglichen Abschluss seiner Karriere betrachte: "Wenn ich mich fühle, wie ich es jetzt tue, mit derselben Einstellung und demselben Enthusiasmus, werde ich weiterfahren. Dann hält mich nichts auf!" Nibali hatte für 2020 ursprünglich geplant, mit dem Giro d'Italia, den Olympischen Spielen, der Vuelta a Espana und den Weltmeisterschaften in Aigle/Martigny gleich vier große Saisonziele anzugehen. Durch die Corona-Krise muss er auf die Vuelta nun wohl verzichten, weil diese mit dem Giro überlappt, wo er seinen dritten Gesamtsieg feiern möchte.

Lotto Soudal holt belgischen U23-Meister in die WorldTour
Der belgische WorldTour-Rennstall Lotto Soudal hat am Montag einen der Fahrer aus seinem U23-Team unter Vertrag genommen: den belgischen U23-Meister Florian Vermeersch. Der 21-Jährige hatte im Dezember bereits bei Lotto Soudal unterschrieben und sollte die erste Jahreshälfte für das U23-Team fahren, um dann zu den Profis aufzusteigen. Zwar absolvierte er wegen der Corona-Pandemie in dieser Saison noch keine internationalen Rennen, doch an seinem Aufstieg in die WorldTour änderte das nichts. Vermeersch, der vom Cross kommt, 2019 seinen Fokus aber voll auf die Straße verlegt hat, gilt als hoffnungsvolles Talent für die Klassiker mit guter Endschnelligkeit für Sprintankünfte.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine