Als drittes Vorbereitungsrennen für die Tour?

Tour de Wallonie lockt Evenepoel und die “Nichtkletterer“

Foto zu dem Text "Tour de Wallonie lockt Evenepoel und die “Nichtkletterer“"
Remco Evenepoel (Deceuninck - Quick-Step) verteidigte bei der Vuelta a San Juan seine Gesamtführung. | Foto: Cor Vos

31.05.2020  |  (rsn) - Im Jahr der Corona-Pandemie gelten die Tour de l’Ain und das Criterium du Dauphine als die Vorbereitungsrennen für die Tour de France (29.8. bis 20.9.). Aber auch die Tour de Wallonie möchte sich gerne dazu gesellen. Für die „Nicht-Bergspezialisten“.

Die Rundfahrt sollte eigentlich vom 27. bis 31. Juli 2020 stattfinden, nun wird sie vom 16. bis 19. August ausgetragen. "Mit der Tour de l'Ain und dem Criterium du Dauphiné gibt es genug Wettbewerbe für die reinen Kletterer, aber für die Nichtkletterer gibt es nicht viel“, wirbt Organisator Christophe Brandt für sein Rennen. Und weiter: „Diese Fahrer bereiten sich besser auf den wallonischen Straßen vor. Deshalb hoffe ich, dass weitere Sprinter und Angreifer zusagen.“

Der Belgier hofft auch, seinen Landsmann Remco Evenepoel (Deceuninck – Quick-Step) in die Wallonie locken zu können. Brandt: „Er konnte sich in unserem Wettbewerb gut auf die später folgende Europameisterschaften (9. bis 13. Sep. 2020) vorbereiten. Außerdem trainiert Evenepoel gerne in der Wallonie und fährt gerne hügelige Wettkämpfe", fährt er fort. Brandt: „Es gibt noch einen Grund, der ihn dazu verleiten könnte, bei uns zu starten. Deceuninck-Quick-Step steht sowieso auf unserer Startliste, aber sie haben noch nicht zugesagt, dass sie Evenepoel mitbringen werden. “

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine