Vertragsverlängerung mit Gesbert und Guernalec

Hubert setzt in Corona-Zeiten ein Zeichen der Solidarität

Foto zu dem Text "Hubert setzt in Corona-Zeiten ein Zeichen der Solidarität"
Thibault Guernalec (Arkéa - Samsic) bei der Mallorca Challenge 2019 | Foto: Cor Vos

21.04.2020  |  (rsn) - Während in der Corona-Krise viele Radprofis um ihre berufliche Zukunft fürchten müssen, haben Elie Gesbert und Thibault Guernalec Planungssicherheit erhalten. Die beiden Franzosen wurden von ihrer Equipe Arkéa - Samsic jeweils mit Zweijahresverträgen ausgestattet. Für Teammanager Emmanuel Hubert war das auch eine Entscheidung mit Signalwirkung. “Radsport besteht aus Werten und aus Solidarität. Zwei Worte, die für mich von großer Bedeutung sind“, sagte der Franzose in einer Pressemitteilung des bretonischen Zweitdivisionärs, bei dem seit dieser Saison auch Nairo Quintana unter Vertrag steht.

Dabei war es kein Zufall, dass es sich bei Gesbert und Guernalec um zwei heimische Talente handelt. “Élie […] ist ein junger Fahrer, von dem wir profitieren und an den ich glaube. Ich bin sicher, er wird stärker zurückkommen“, sagte Hubert über den 24-jährigen Gesbert, der im Januar bei der Mallorca Challenge schwer gestürzt war und danach kein Rennen mehr bestreiten konnte.

Belohnt für seine professionelle Einstellung wurde der zwei Jahre jüngere Guernalec, der in der aufgrund der Corona-Pandemie seit März unterbrochenen Saison bereits als Gesamtvierter bei der Murcia-Rundfahrt ein dickes Ausrufezeichhen setzen konnte. “Wie Élie ist er zu 100 Prozent bretonisch und personifiziert der Zukunft des französischen Radsports. Thibault kann auf lange Sicht einer der besten französischen Fahrer werden“, betonte Hubert.

Die großen Namen bei Arkéa - Samsic sind gegenwärtig neben Quintana aber Warren Barguil und Sprinter Nacer Bouhanni, der vom Cofidis-Team in die Bretagne gewechselt war und ebenso wie Quintana, der die Tour de la Provence und die Tour du Var gewann, mit bereits zwei Etappensiegen zu überzeugen wusste. Gemeinsam sorgte das kolumbianisch-französische Duo sogar für sieben der bisher acht Saisonsiege des Teams.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Critérium du Dauphiné (2.UWT, FRA)
  • Il Lombardia (1.UWT, ITA)
  • Radrennen Männer

  • Tour Bitwa Warszawska (2.2, POL)
  • Grand Prix Velo Erciyes (1.2, TUR)
  • Baltic Chain Tour (2.2, EST)
  • Dwars door het Hageland (1.Pro, BEL)
  • Tour de Ribas (1.2, UKR)
  • Tour of Taiyuan (2.2, CHN)