Wegen Corona

Tony Martin verschiebt Entscheidung über Karriereende

Foto zu dem Text "Tony Martin verschiebt Entscheidung über Karriereende"
Tony Martin (Jumbo - Visma) bei der UAE Tour | Foto: Cor Vos

20.04.2020  |  (rsn) - Am Donnerstag feiert Tony Martin seinen 35. Geburtstag. Anfang des Jahres hatte der viermalige Zeitfahrweltmeister, dessen Vertrag bei Jumbo - Visma zum Saisonende ausläuft, bereits über ein mögliches Karriereende nachgedacht. Aufgrund der durch die Corona-Pandemie notwendig gewordenen Rennpause will Martin sich nun aber Zeit lassen.

“Im Moment hängt der ganze Radsportbetrieb in einer Schwebeposition. Noch wissen die Teams ja nicht, wie sie wirtschaftlich aus der Lage herauskommen werden. Es ist nicht die Zeit für übereilte Entscheidungen. Aber es wird der Tag kommen, an dem das Team Planungssicherheit benötigt“, erklärte der Allrounder in einem Interview mit der “Frankfurter Allgemeinen Zeitung.“

Nicht mehr als eine vorläufige Planungssicherheit gibt es auch im Rennkalender, den der Radsportweltverband UCI in der vergangenen Woche in Absprache mit den Interessensvertretern wie der ASO oder RCS Sport beschlossen hat. WorldTour-Rennen sind demnach nicht vor dem 1. August möglich, die Tour de France soll am 29. August beginnen und am 20. September enden. Danach sollen der Giro d’Italia, die Vuelta a Espana sowie zumindest noch die fünf Monumente folgen.

Martin wechselte Ende 2018 zum niederländischen Jumbo-Visma-Team und wusste in seiner ersten Saison als wertvoller Helfer unter anderem bei der Tour de France zu überzeugen. In diesem Jahr war er bisher lediglich bei der wegen der Corona-Pandemie abgebrochenen UAE Tour im Einsatz.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • La Route D´Occitanie - La (2.1, FRA)