Offizielle Eröffnung erst ab 18 Uhr

Bahn-WM von Berlin: Um 13 Uhr fiel der Startschuss

Foto zu dem Text "Bahn-WM von Berlin: Um 13 Uhr fiel der Startschuss"
Der deutsche Frauenvierer bei der Bahn-WM in Berlin | Foto: Cor Vos

26.02.2020  |  (rsn) - Bereits einige Stunden vor dem Beginn der Eröffnungsfeier um 18.00 Uhr beginnt am Mittag die Bahn-WM in Berlin ((26. Februar bis 1. März) mit der Qualifikation in der Mannschaftsverfolgung. Am Abend des ersten Tages der Welt-Titelkämpfe stehen im Velodrom dann drei Entscheidungen an: Teamsprint der Männer und Frauen sowie zum Abschluss im Scratch.

Ab 13 Uhr will der deutsche Frauenvierer mit Lisa Brennauer, Franziska Brauße, Lisa Klein und Gudrun Stock um eine Medaille kämpfen. “Ein dritter Platz ist unser Ziel. Wir haben uns bestens auf die WM vorbereitet“, sagte Bundestrainer André Korff selbstbewusst. Nimmt man allerdings die Weltcups als Gradmesser, dürfte sich dieses Unterfangen schwer gestalten, denn dort waren die Teams aus Australien, Neuseeland, den USA und Großbritannien schneller als das deutsche Quartett.

Doch die Deutschen setzen auf den zusätzlich motivierenden Heimfaktor: “Eine Heim-WM ist immer etwas besonders. Darauf freuen wir uns und haben uns sehr gut vorbereitet. Es wäre ein Traum, wenn wir im Vierer eine Medaille gewinnen könnten“, erklärte die 23-jährige Klein stellvertretend für ihre Teamkolleginnen.

Für den Männervierer mit Felix Groß, Nils Schomber, Domenic Weinstein, Theo Reinhardt genießt die Sicherung des Olympiatickets oberste Priorität. “Wir werden lieber Vierter in Berlin und kämpfen in Tokio um Medaillen “, sagte Bundestrainer Sven Meyer, dessen Team in Berlin aber einen neuen deutschen Rekord anpeilt. “Auf der schnellen Bahn werden Rekorde purzeln“, prognostizierte er.

“Unser Ziel ist das kleine Finale. Und wir möchten erneut den deutschen Rekord knacken, am liebsten mit einer Zeit unter 3:50 Minuten“, ergänzte Groß, der auch in der Einerverfolgung antreten wird: “Dafür habe ich nicht speziell trainiert, aber insgesamt bin ich sehr gut vorbereitet und hoffe, meine persönliche Bestzeit zu unterbieten“, fügte er an.

Um 18.30 Uhr sieht der Terminplan des ersten Tages die Qualifikationsrunde für die Teamsprinter vor. Hier treten Eric Engler, Stefan Bötticher und Maximilian Levy bei den Männern und Pauline Grabosch und, Lea-Sophie Friedrich bei den Frauen an.

“Für uns geht es primär darum, die Olympia-Qualifikation endgültig abzusichern. Das hat Priorität vor den Medaillen und zwingt uns in einen Zwiespalt. Einerseits freuen wir uns, in Berlin zu starten, das ist ein tolles Velodrom, andererseits aber lautet unser Saisonhöhepunkt Olympische Spiele in Tokio. Unsere Frauen sind stabil, obwohl sie noch sehr jung sind, bei den Männern müssen wir stärker um die Qualifikation kämpfen“, benannte Bundestrainer Detlef Uibel die Ziele der Gastgeber.

Die dritte Medaille des ersten Wettkampftages wird im Scratch der Frauen vergeben. Der Bund Deutscher Radfahrer BDR schickt am Abend Nachwuchsfahrerin Lena Charlotte Reißner ins Rennen.

Das deutsche Aufgebot bei der Heim-WM besteht aus insgesamt 23 Fahrerinnen und Fahrern

Der WM-Zeitplan vom Mittwoch:

Mittwoch, 26. Februar:
13:00 - 16:45 Uhr
Mannschaftsverfolgung Frauen/Männer Qualifikation

18:00 - 22:00 Uhr
Eröffnungsfeier
Mannschaftsverfolgung Männer 1. Runde
Teamsprint Frauen/Männer Qualifikation und Finale
Scratch 10 km Frauen Finale

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • La Vuelta ciclista a España (2.UWT, ESP)
  • Radrennen Männer

  • Vuelta a Guatemala (2.2, GUA)