Trainer Slongo bestätigt Start gegenüber Gazzetta

Nibali fährt erstmals seit 14 Jahren die Österreich-Rundfahrt

Von Felix Mattis

Foto zu dem Text "Nibali fährt erstmals seit 14 Jahren die Österreich-Rundfahrt "
Vincenzo Nibali fährt künftig für Trek - Segafredo, nicht mehr für Bahrain. | Foto: Cor Vos

29.01.2020  |  (rsn) - Die Österreich-Rundfahrt wird sich bei ihrer 72. Auflage über den Start eines der größten Stars des Pelotons freuen dürfen: Vincenzo Nibali (Trek - Segafredo) hat die einwöchige Rundfahrt durch die Alpen-Republik, die von der UCI-Kategorie 2.1 zur neuen Serie 2.Pro aufgestiegen ist, in sein Rennprogramm und die direkte Vorbereitung auf die Olympischen Spiele aufgenommen. Das bestätigte Nibalis Trainer Paolo Slongo gegenüber der italienischen Gazzetta dello Sport.

Demnach wird Nibali, der "auf eigenen Wunsch" momentan bis zum 10. Februar auf Teneriffa im Höhentrainingslager weilt, die Österreich-Rundfahrt sowie direkt im Anschluss die Polen-Rundfahrt bestreiten, um vor der Reise nach Tokio noch einen langen Belastungsblock zu haben. Durch Österreich und Polen kommt Nibali auf 14 Renntage innerhalb von 15 Kalendertagen. Nach der Polen-Rundfahrt soll Nibali am 17. Juli nach Tokio fliegen, während diejenigen, die die Tour de France bestreiten, gerade das Bergzeitfahren zur Planche des Belles Filles vor sich haben werden.

Einmal hat der Sizilianer an der Österreich-Rundfahrt teilgenommen: Im Jahr 2006, seiner zweiten Profi-Saison, wurde er 17. der Rundfahrt, die damals von Tom Danielson für Discovery Channel gewonnen wurde. Nibali spielte bei der Bergankunft am Kitzbüheler Horn damals keine Rolle, wurde aber im Einzelzeitfahren in Podersdorf hinter Laszlo Bodrogi Zweiter.

Nibalis Saison 2020 beginnt am 19. Februar mit der Algarve-Rundfahrt. Anschließend bestreitet er den Faun-Ardèche Classic und den Drome Classic in Frankreich am 29. Februar und 1. März - zwei Eintagesrennen, die ebenfalls zur Pro-Kategorie gehören. Über Strade Bianche und Tirreno-Adriatico geht es für den Sizilianer zu Mailand-Sanremo, bevor ein weiterer Trainingsblock ansteht und die direkte Vorbereitung auf dne ersten Saisonhöhepunkt Giro d'Italia mit der Tour of the Alps und Lüttich-Bastogne-Lüttich abgeschlossen wird.

Nach den Olympischen Spielen soll Nibali auch die Vuelta a Espana bestreiten, bevor schließlich der Griff nach dem Regenbogentrikot bei den Weltmeisterschaften von Martigny erfolgen soll.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • UAE Tour (2.UWT, UAE)
  • Radrennen Männer

  • Tour du Rwanda (2.1, RWA)