Heinschke Vierter zum Auftakt der Savoyen-Rundfahrt

Route d`Occitanie: Titelverteidiger Valverde gewinnt Auftakt

20.06.2019  |  (rsn) - In der Rubrik Ergebnisse liefern wir in kompakter Form und unmittelbar nach Zieleinlauf einen kurzen Überblick über die Resultate der wichtigsten UCI-Rennen unterhalb der WorldTour.

Le Tour de Savoie Mont Blanc (2.2)
Im Kletterparadies der französischen Westalpen findet zwei Wochen vor der Tour de France die Savoyen-Rundfahrt statt. Dabei warten auf den fünf Tagen Pässe wie der Col de la Croix de Fer oder der Col de la Madeleine auf die Fahrer. Den ersten Tag entschied der Franzose Romain Hardy (Arkea - Samsic) im Massensprint für sich. Der frischgebackene Deutsche U-23-Meister Leon Heinschke (Sunweb Development) wurde Vierter. Daniel Geismayr vom Team Vorarlberg - Santic landete auf Rang 7.

Tageswertung:
1. Romain Hardy (Arkea - Samsic) 3:36:21
2. Jens Adams (Pauwels sauzen - Bingoal) s.t.
3. Clément Russo (Arkea - Samsic)
4. Leon Heinschke (Sunweb Development)
5. Eddy Fine (Villefranche Beaujolais)
...
7. Daniel Geismayr (Vorarlberg - Santic)

Gesamtwertung:
1. Romain Hardy (Arkea - Samsic) 3:36:11
2. Jens Adams (Pauwels sauzen - Bingoal) + 0:04
3. Clément Russo (Arkea - Samsic) + 0:06
4. Leon Heinschke (Sunweb Development) + 0:10
5. Eddy Fine (Villefranche Beaujolais) s.t.
...
7. Daniel Geismayr (Vorarlberg - Santic) + 0:10

___________________________________________________________________

Giro Ciclisto d'Italia (2.2U)
Zweimal stand der Passo Mortirolo auf dem Programm der 6. Etappe des Baby Giro. Zwar galt es rund um den Start- und Zielort Aprica nur 94,3 Kilometer zu absolvieren, aber mit dem legendären Berg war es ein harter Tag für die jungen Fahrer. Juan-Diego Alba (Nationalteam Kolumbien) setzte sich vor seinem Landsmann Einer-Augusto Rubio (Vejus Aran) durch. Die Gesamtführung verteidigte Andres Camilo Ardila, ein weiterer Fahrer aus dem südamerikanischen Land. Der Österreicher Markus Wildauer (Tirol KTM Cycling Team), vor dem Start noch Gesamtsiebter, verlor auf der schweren Bergetappe 18:37 Minuten und fiel auf Rang 23 zurück.

Tageswertung:
1. Juan Diego Alba (Nationalteam Kolumbien) 2:57:21
2. Einer Augusto Rubio (Vejus Aran) + 0:33
3. Kevin Colleoni (Biesse Carrera) s.t.
4. Andres Camilo Ardila (Nationalteam Kolumbien) + 0:39
5. Filippo Conca (Biesse Carrera) + 1:56

Gesamtwertung:
1. Andres Camilo Ardila (Nationalteam Kolumbien) 22:31:14
2. Alessandro Covi (Team Colpack) + 4:13
3. Einer Augusto Rubio (Vejus Aran) + 4:41
4. Juan Diego Alba (Nationalteam Kolumbien) + 4:52
5. Filippo Conca (Biesse Carrera) + 5:02

____________________________________________________________________

Route d`Occitanie (2.1), 1. Etappe
Titelvertediger Alejandro Valverde (Movistar) ist bei der französischen Rundfahrt ein perfekter Start geglückt. Der Spanier setzte sich nach 175 Kilometern zwischen Gignac und Saint-Geniez-d`Olt an der Kategorie-2-Bergankunft vor dem Iren Edward Dunbar (Ineos) und dem Franzosen Elie Gesbert (Arkéa Samsic) durch. Mit seinem zweiten Saisonsieg übernahm der Weltmeister auch die Führung in der Gesamtwertung.

In dieser führt Valverde mit vier Sekunden Vorsprung auf Dunbar und acht auf Gesbert. Der Deutsche Niko Holler (Bike Aid) gehörte zur Ausreißergruppe des Tages und gewann unterwegs die Zwischensprints. In der Punktewertung rangiert er hinter Valverde und Dunbar auf Rang drei.

Tageswertung:
1. Alejandro Valverde (Movistar)
2. Eddie Dunbar (Ineos) s.t.
3. Elie Gesbert (Arkéa Samsic) +0:02
4. Rigoberto Uran (EF Education First) s.t.
5. Tony Gallopin (AG2R)

Gesamtwertung:
1. Alejandro Valverde (Movistar)
2. Eddie Dunbar (Ineos) +0:04
3. Elie Gesbert (Arkéa Samsic) +0:08
4. Rigoberto Uran (EF Education First) +0:12
5. Tony Gallopin (AG2R) s.t.

____________________________________________________________________

ZLM Tour (2.1), 1. Etappe
Dylan Groenewegen (Jumbo - Visma) hat am zweiten Tag der niederländischen Rundfahrt für den zweiten Sieg seiner Equipe gesorgt. Nachdem zum Auftakt sein Landsmann Jos van Emden im Prolog der Schnellste war, entschied der Niederländer das 187 Kilometer lange Teilstück zwischen Bredene und Heinkenszand für sich. Im Sprint setzte sich Groenewegen vor dem Letten Emils Liepins (Wallonie - Bruxelles) und dem Australier Caleb Ewan (Lotto Soudal) durch. Obwohl er 15 Kilometer vor dem Ziel noch gestürzt war, holte sich Groenewegen seinen neunten Saisonsieg.

Die Gesamtwertung führt weiterhin van Emden an. Auf den Plätzen zwei folgen nach wie vor dessen Teamkollegen Mike Teunissen und Tony Martin mit je zwei Sekunden Rückstand. Max Walscheid (Sunweb), der als Tageselfter gewertet wurde, wird bei sechs Sekunden Rückstand weiter auf Rang fünf geführt.

Tageswertung:
1. Dylan Groenewegen (Jumbo - Visma) 4:20:37
2. Emils Liepins (Wallonie - Bruxelles) s.t.
3. Caleb Ewan (Lotto Soudal)
4. Jens Debusschere (Katusha - Alpecin)
5. Boris Vallée (Wanty - Gobert)

Gesamtwertung:
1. Jos van Emden (Jumbo - Visma) 4:28:31
2. Mike Teunissen (Jumbo - Visma) +0:02
3. Tony Martin (Jumbo - Visma) s.t.
4. Alex Dowsett (Katusha - Alpecin) +0:04
5. Max Walscheid (Sunweb) +0:06

____________________________________________________________________

Slowenien-Rundfahrt (2.HC), 2. Etappe:
Luka Mezgec (Mitchelton - Scott) hat auf der 2. Etappe der Slowenien-Rundfahrt seinen ersten Sieg seit fast zwei Jahren gefeiert. Der 30-jährige Slowene setzte sich am zweiten Tag seines Heimspiels nach 146,3 Kilometern von Maribor nach Celje im Sprint vor seinem Landsmann Grega Bole (Bahrain - Merida) und dem Italiener Andrea Vendrame (Androni Giocattoli) durch.

Auftaktsieger Pascal Ackermann (Bora - hansgrohe) wurde im letzten Anstieg des Tages abgehängt und musste nach einem Tag sein Führungstrikot wieder abgeben. Neuer Spitzenreiter der viertägigen Rundfahrt ist Mezgec, der bereits 2017 die damalige 2. Slowenien-Etappe gewinnen konnte.

Im Gesamtklassement liegt er nun vier Sekunden vor Bole und sechs vor Vendrame. Auf Rang vier folgt mit sieben Sekunden Ulissi, der wie schon gestern vergeblich in die Offensive gegangen war. Das auf seine Initiative hin im letzten Anstieg entstandene Quintett wurde wenige Meter vor dem Ziel noch von der Verfolgergruppe um Mezgec gestellt.

Tageswertung:
1. Luka Mezgec (Mitchelton - Scott) 3:35:55
2. Grega Bole (Bahrain - Merida) s.t.
3. Andrea Vendrame (Androni Giocattoli)
4. Giovanni Visconti (Neri Sottoli)
5. Diego Ulissi (UAE Team Emirates)

Gesamtwertung:
1. Luka Mezgec (Mitchelton - Scott) 7:40:43
2. Grega Bole (Bahrain - Merida) + 0:04
3. Andrea Vendrame (Androni Giocattoli) + 0:06
4. Diego Ulissi (UAE Team Emirates) + 0:07
5. Ben Hermans (Israel Cycling Academy) + 0:10

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Giro Ciclistico della Valle (2.2U, ITA)
  • Tour of Qinghai Lake (2.HC, CHN)