Brabantse Pijl: Van der Poel nicht zu schlagen

Schweizer Pellaud mit erfolgreicher Flucht bei Tour du Loir et Cher

17.04.2019  |  (rsn) - In der Rubrik Ergebnisse liefern wir in kompakter Form und unmittelbar nach Zieleinlauf einen kurzen Überblick über die Ergebnisse der wichtigsten UCI-Rennen unterhalb der WorldTour.

Tour du Loir et Cher (2.2), 1. Etappe:
Der Schweizer Simon Pellaud (IAM Excelsior) hat den Auftakt der fünftägigen Rundfahrt durch Frankreich gewonnen. Pellaud setzte sich nach 176 Kilometern von Blois nach Vineuil gegen seinen Fluchtgefährten Baptise Bleier (CM Aubervilliers) durch. Der Däne Frederik Rodenberg (ColoQuick) führte das Feld mit 22 Sekunden Rückstand ins Ziel und komplettierte das Podium.

Der 26-jährige Pellaud übernahm mit seinem ersten Saisonsieg auch die Führung in der Gesamtwertung.

>Tageswertung:
1. Simon Pellaud (IAM Excelsior)
2. Baptiste Bleier (CM Aubervilliers) s.t.
3. Frederik Rodenberg (ColoQuick) +0:22

Gesamtwertung:
1. Simon Pellaud (IAM Excelsior) ______________________________________________________________

Brabantse Pijl (1.HC)
Mathieu van der Poel (Corendon - Circus) hat sein bemerkenswertes Frühjahr beim belgischen Eintagesrennen Brabantse Pijl (1.HC) fortgesetzt. Der Niederländer setzte sich nach 196 Kilometern zwischen Leuven und Overijse und 31 kleinen Anstiegen im Sprint einer vierköpfigen Gruppe vor Julian Alaphillipe (Deceuninck - Quick-Step) und Vorjahressieger Tim Wellens (Lotto Soudal) durch. Michael Matthews (Sunweb) landete auf Platz vier. Das belgische Rennen stellt traditionell den Übergang von den Pflasterrennen zu den Ardennenklassikern dar.

Die entscheidende Gruppe initiierte Alaphillipe 17 Kilometer vor dem Ziel und bekam Gesellschaft durch Wellens, van der Poel und Matthews. Das Quartett fuhr sich zwar nur einen Vorsprung von 30 Sekunden heraus, verteidigte den Vorsprung aber bis zur 700 Meter langen Schlusshelling Schavei. Den Schlussprint gewann van der Poel eindrucksvoll von vorne.

Ergebnis:
1. Mathieu van der Poel (Corendon - Circus)
2. Julian Alaphillipe (Deceuninck - Quick-Step) s.t.
3. Tim Wellens (Lotto Soudal)
4. Michael Matthews (Sunweb)
5. Bjorg Lambrecht (Lotto Soudal) +0:11
6. Alberto Bettiol (EF Education First) +0:12
7. Enrico Gasparotto (Dimension Data) s.t.
8. Alexander Kamp (Riwal Readynez)
9. Pieter Serry (Deceuninck - Quick-Step)
10. Maurits Lammertink (Roompot-Charles)

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Grand Prix Chantal Biya (2.2, CMR)