Lippert beschattet Vos 45 Kilometer lang

De Vuyst jubelt beim Brabantse Pijl in Gooik

17.04.2019  |  (rsn) - Sofie De Vuyst (Parkhotel Valkenburg) hat in Gooik die zweite Auflage des Pfeil von Brabant für Frauen gewonnen. Die Belgierin setzte sich nach 136 Kilometern im Südwesten von Brüssel vor der Italienischen Meisterin Marta Cavalli (Valcar Cylance) und der US-Meisterin Coryn Rivera (Sunweb) im Bergaufsprint durch. Nach ihrem sechsten Platz bei Dwars door Vlaanderen und Rang 16 bei der Flandern-Rundfahrt hat die 32-Jährige damit eindrucksvoll unterstrichen, dass ihre Formkurve weiter nach oben zeigt und sie auch für die Ardennen-Klassiker in der kommenden Woche zu beachten sein wird.

De Vuyst gewann den Sprint einer ursprünglich zwölfköpfigen Spitzengruppe, die sich etwa zu Rennmitte vom Hauptfeld gelöst hatte. Ihr gehörten drei Fahrerinnen von Sunweb an. Auf den letzten 45 Kilometern befand sich Marianne Vos (CCC - Liv) mit einer vierten Sunweb-Fahrerin, der Deutschen Meisterin Liane Lippert, am Hinterrad auf die Verfolgung, konnte die Lücke nach vorne aber nicht schließen. Lippert, die in der Anfangsphase attackiert und das offensive Rennen ihres Teams so mit eröffnet hatte, dabei aber beinahe von einem Begleitmotorrad umgefahren worden wäre, hielt sich in der Verfolgung an die taktischen Richtlinien und half Vos nicht, sondern klebte 45 Kilometer lang nur am Hinterrad der Niederländerin.

Der Pfeil von Brabant für Frauen ist der Nachfolger des Pajot Hills Classic und wird auf einem anderen Parcours ausgetragen, als das Rennen der Männer, die den Start- und Zielort der Frauen, Gooik, gar nicht besuchen. Einzig die Anstiege Menisberg, Lotsestraat und Bruine Put werden in beiden Rennen jeweils in der Anfangsphase befahren. Ansonsten aber gibt es bis auf Namen und den Veranstalter des Rennens, Flanders Classics, keine Berührungspunkte.

Ergebnis:
1. Sofie De Vuyst (Parkhotel Valkenburg)
2. Marta Cavalli (Valcar - Cylance)
3. Coryn Rivera (Sunweb)
4. Elena Pirrone (Astana)
5. Floortje Mackaij (Sunweb)
6. Julie Leth (Bigla)
7. Letizia Borghesi (Aromitalia Vaiano)
8. Leah Kirchmann (Sunweb)
9. Vittoria Guazzini (Valcar - Cylance)
10. Marta Lach (CCC - Liv)

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Grand Prix Chantal Biya (2.2, CMR)