Offiziell bestätigt

Ineos übernimmt Team Sky schon ab 1. Mai

Von Felix Mattis

Foto zu dem Text "Ineos übernimmt Team Sky schon ab 1. Mai"
Das Team Sky bei der Teampräsentation der Tour Colombia 2.1 in Medellin. | Foto: Cor Vos

19.03.2019  |  (rsn) - Am Dienstagnachmittag um 15:32 Uhr deutscher Zeit trudelte die offizielle Bestätigung via Pressemitteilung in den Postfächern der internationalen Medienvertreter des Radsports ein: Der Chemie-Konzern Ineos wird ab dem 1. Mai 2019 das Team Sky übernehmen, das von da an unter dem Name Team INEOS unterwegs sein wird. Ineos wird alleiniger Eigentümer der Tour Racing Limited - der Firma, die das Team betreibt - und wird alle laufenden Verträge mit Fahrern und anderen Teamangestellten übernehmen.

"Sky und 21st Century Fox haben dem Verkauf des Teams Sky an Ineos zugestimmt", heißt es in der Pressemitteilung. 

Das erste Rennen als Team INEOS wird der Rennstall ab dem 2. Mai bei der Tour de Yorkshire in Großbritannien bestreiten. Dort wird das Team auch offiziell vorgestellt, bevor die 1. Etappe in Doncaster beginnt.

"Die heutige Bekanntmachung bedeutet großartige Nachrichten fürs Team, für Radsport-Fans und für den Sport", so Teamchef David Brailsford in der Pressemitteilung zur Übernahme. "Das beendet die Unsicherheit um das Team und die Schnelligkeit, mit der es passiert ist, zeigt das große Vertrauen in unsere Zukunft."

Nicht nur im britischen Top-Rennstall dürfte man durchatmen, auch die Lage auf dem Transfermarkt entspannt sich nun auf einen Schlag. Denn wenn es Ende 2019 tatsächlich zum Aus des Teams gekommen wäre, so wären 29 Spitzenfahrer plötzlich ohne Vertrag gewesen und hätten wohl 29 sonst freie Plätze in den 17 anderen WorldTour-Kadern belegt.

Erst vor wenigen Tagen war die Info in der Gerüchteküche angekommen, dass Ineos und sein Gründer Jim Ratcliffe - wie Brailsford übrigens ein Sir - das Team Sky übernehmen könne. Zuvor gab es Spekulationen um eine Übernahme aus Kolumbien. Sky und 21st Century Fox hatten im Dezember erklärt, ihr Sponsoring des erfolgreichen Rennstalls Ende 2019 einzustellen. Nun werden die bisherigen Eigner sogar sieben Monate früher abgelöst als geplant.

"Wir freuen uns, dass die Zukunft des Teams unter einem neuen Eigentümer gesichert wurde", erklärte Sky-CEO Jeremy Darroch. Sky war seit 2010 Hauptsponsor des Teams von Brailsford und feierte mit Bradley Wiggins, Chris Froome und Geraint Thomas in dieser Zeit insgesamt sechs Tour-de-France-Siege. "Ich würde gerne Jeremy Darroch persönlich danken, der vor über einem Jahrzehnt die Vision hatte, uns zu unterstützen, als andere dachten, wir seien verrückt", so Brailsford. "Seine Unterstützung durch dick und dünn war bemerkenswert."

Ineos übernimmt ein Team, dessen Jahresbudget zuletzt bei rund 35 Millionen Britischen Pfund lag und wohl auch künftig darüber liegen wird. Ineos-Boss Ratcliffe verfügt laut Sunday Times über ein Vermögen von knapp 25 Milliarden Euro und investierte unlängst knapp 130 Millionen Euro in ein britisches Segel-Team, das den America's Cup gewinnen will - das Ineos Team UK.

"Der Radsport ist ein großartiger Ausdauer- und Taktik-Sport, der auf der ganzen Welt immer populärer wird. Gleichzeitig wird der Radsport generell als gut für Fitness und Gesundheit angesehen und verbessert die Umweltverschmutzung in Städten", so der 66-jährige Ratcliffe, der selbst begeisterter Hobby-Triathlet ist. Ineos gehört zu den europaweit größten Plastik-Herstellern und Befürwortern der Legalisierung von Fracking in Großbritannien.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Gree-Tour of Guangxi (2.UWT, CHN)