WM in Innsbruck als letztes Saisonhighlight

Schachmanns Zukunft wird “demnächst endgültig“ geklärt sein

Von Christoph Adamietz

Foto zu dem Text "Schachmanns Zukunft wird “demnächst endgültig“ geklärt sein"
Maximilian Schachmann (Quick-Step Floors) | Foto: radsport-news.com

24.08.2018  |  (rsn) – Maximilian Schachmann (Quick-Step Floors) will noch vor Beginn der WM in Innsbruck (22. bis 30. September) seine sportliche Zukunft geklärt wissen. "Die Entscheidung wird demnächst endgültig fallen und Anfang nächsten Monats dann, denke ich mal, auch verkündet“, sagte Schachmann zu radsport-news.com. Sein Vertrag läuft Ende des Jahres aus.

Das Quick-Step Team will den Berliner halten. Aber durch seine starke Saison mit Etappensiegen beim Giro d`Italia und der Katalonien-Rundfahrt sowie Rang drei im EM-Zeitfahren und zuletzt dem vierten Gesamtrang bei der BinckBank-Tour dürfte bei vielen Teams das Interesse am 24-Jährigen geweckt haben.

Neben dem Vertragsabschluss genießt bei Schachmann in den kommenden Wochen auch die WM in Österreich hohe Priorität. "Ich gehe nicht davon aus, dass ich aufs Podium fahre, aber es wäre ein erster Schritt, im Zeitfahren der Elite vorne reinzufahren, Top 10 oder Top 15", wollte Schachmann gegenüber den Journalisten seine Ziele nicht zu hoch ansetzen. "Im Straßenrennen will ich mal sehen, wie ich mich fühle. Wir müssen auch schauen, wie sich Emanuel Buchmann fühlt, der dann aus der Vuelta kommt. Am Ende wollen wir das Bestmögliche mitnehmen aus dem Rennen", so Schachmann.

 

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour du Limousin - Nouvelle (2.1, FRA)
  • Baltic Chain Tour (2.2, EST)
  • PostNord Danmark Rundt - Tour (2.HC, DEN)
  • Colorado Classic (2.HC, USA)