Als Titelverteidiger zu E3 und Gent - Wevelgem

Van Avermaet: Platzt am Wochenende der Klassikerknoten?

Foto zu dem Text "Van Avermaet: Platzt am Wochenende der Klassikerknoten?"
Greg Van Avermaet (BMC) | Foto: Cor Vos

21.03.2018  |  (rsn) - Im vergangenen Jahr läutete Greg Van Avermaet (BMC) mit seinem Sieg beim E3 Harelbeke zwei traumhafte Klassikerwochen ein, an deren Ende nach einem weiteren Erfolg bei Gent - Wevelgem und Rang zwei bei der Flandern-Rundfahrt der Triumph bei Paris - Roubaix stand, als der Belgier erstmals in seiner Karriere bei einem der fünf Monumente ganz oben auf dem Podest stand.

In dieser Saison läuft es jedoch beim Klassikerspezialisten nicht wirklich rund. Nach verheißungsvollem Beginn mit Etappensiegen bei der Valencia-Rundfahrt (im Teamzeitfahren) und der folgenden Oman-Rundfahrt blieb Van Avermaet in den bisherigen großen Eintagesrennen wie zuletzt Mailand - Sanremo deutlich hinter den Erwartungen zurück.

Aber nicht nur wegen der bisher ausgebliebenen Ergebnisse ist der Druck für den Olympiasieger vor den nächsten Einsätzen am Freitag (E3) und Sonntag (Gent - Wevelgem) besonders groß. "Für mich sind das die wichtigsten Rennen des Jahres. Letztes Jahr war es natürlich toll, sowohl E3 als auch Gent - Wevelgem zu gewinnen. Das war unerwartet und jetzt will ich an diesem Wochenende versuchen, das zu wiederholen, aber es wäre schon, zumindest bei einem dieser Rennen ein Resultat zu holen“, sagte Van Avermaet, dessen großes Ziel aber ein anderer der Klassiker sein wird. "Natürlich wird es wichtig sein, mit einem guten Gefühl aus diesen Rennen zu kommen und mit Blick auf die Flandern-Rundfahrt gut vorbereitet zu ein“, sagte er bezüglich seines großen Ziels der ersten Saisonhälfte am Ostersonntag.

BMC setzte auch bei dessen Heimspielen auf Van Avermaet, hat aber in beiden Rennen personelle Alternativen, falls der Olympiasieger nicht in den Kampf um den Sieg wird eingreifen können. "Wir werden für Greg fahren, aber wir haben auch weitere starke Fahrer wie Jurgen Roelandts und Stefan Küng, die auch ihre Chancen ergreifen können“, sagte Sportdirektor Fabio Baldato. Das tat namentlich Neuzugang Roelandts, als er am Samstag bei Mailand - Sanremo auf den fünften Platz sprintete, wohingegen sein Kapitän nur Siebzehnter auf der Via Roma wurde.

Das BMC-Aufgebot für E3 Harelbeke: Alberto Bettiol, Jempy Drucker, Stefan Küng, Jurgen Roelandts, Michael Schär, Greg Van Avermaet, Francisco Ventoso

Das BMC-Aufgebot für Gent - Wevelgem: Alberto Bettiol, Stefan Küng, Jurgen Roelandts Michael Schär,,Greg Van Avermaet, Nathan Van Hooydonck Francisco Ventoso

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Tour of Qinghai Lake (2.HC, CHN)