Bahn frei nach dem Contador-Karriereende?

Mollema will 2018 bei der Tour aufs Podium fahren

Foto zu dem Text "Mollema will 2018 bei der Tour aufs Podium fahren"
Bauke Mollema (Trek-Segafredo) gewann 2016 die 36. Auflage der Clasica San Sebastian. | Foto: Cor Vos

29.08.2017  |  (rsn) - Nach dem bevorstehenden Karriereende von Alberto Contador (Trek-Segafredo) geht Teamkollege Bauke Mollema davon aus, bei der Tour de France 2018 als Kapitän der US-Mannschaft an den Start zu gehen.

"Der Plan war immer gewesen, dass ich im nächsten Jahr wieder die Tour fahre", erklärte Mollema gegenüber Velon.cc, "Ich denke noch immer, dass ich die Tour auf dem Podium beenden kann. Das ist mein großes Ziel für nächstes Jahr", kündigte der Niederländer an.

Mut dabei machen ihm seine beiden letzten Starts in Frankreich. 2016 lag er bis zur Etappe 18 auf dem zweiten Gesamtrang, ehe er noch auf Rang elf zurück fiel. In diesem Jahr war er als Helfer von Contador im Einsatz und konnte seine starke letzte Woche mit einem Etappensieg krönen. "Ich hoffe, dass ich nächstes Jahr die Beine von 2016 haben werde, wenn nicht sogar bessere."

Abzuwarten bleibt allerdings, ob Trek-Segafredo sich nicht doch noch auf dem Transfermarkt umschauen wird, um einen Nachfolger für Contador zu verpflichten. Ein heißer Kandidat könnte der kolumbianische Tour-Zweite Rigoberto Uran sein, dessen Cannondale-Drapac-Team vor einer ungewissen Zukunft steht.

In dieser Saison wird der Trek-Profi noch die kanadischen WorldTour-Rennen, Il Lombardia und die WM im norwegischen Bergen bestreiten. "Ich denke nicht, dass ich Weltmeister werden kann. Es gibt zwar Anstiege, aber die liegen eher Fahrern wie Peter Sagan, Greg Van Avermaet, Michael Matthews und Alexander Kristoff", erklärte Mollema, der seine Saison schließlich bei der neuen WorldTour-Rundfahrt in China, der Tour de Guangxi, ausklingen lassen will.

 

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Giro d´Italia (2.UWT, ITA)
  • Radrennen Männer

  • Rás Tailteann (2.2, IRL)
  • Tour of Japan (2.1, JPN)