"Das Zeitfahren sollte mir gut liegen"

Dillier: Die zweite Saisonhälfte steht im Zeichen der WM

Foto zu dem Text "Dillier: Die zweite Saisonhälfte steht im Zeichen der WM"
Silvan Dillier (BMC) hat bei der Route du Sud den gesamtsieg vor Augen | Foto: Cor Vos

20.06.2017  |  (rsn) - Trotz seiner Nicht-Nominierung für die Tour de Suisse kann Silvan Dillier (BMC) auf eine erfolgreiche erste Saisonhälfte zurückblicken. Der Schweizer feierte beim Giro d'Italia einen Etappensieg und sicherte sich am Sonntag durchaus überraschend auch die Gesamtwertung der schweren Route du Sud, wo er zudem die Punkt- und Bergwertung gewann.

Damit will sich Dillier aber nicht zufrieden geben. "So, wie es bisher lief, kann es weitergehen", meinte der Aargauer und fügte an: "Gewinnen wird nie einfacher. Deshalb muss ich weiter hart an mir arbeiten."

Im Fokus von Dilliers zweiter Saisonhälfte steht die Straßen-WM in Norwegen. "Das Zeitfahren sollte mir mit dem Anstieg gut liegen. Es wird ein ziemlich hartes Rennen", meinte der 26-Jährige, der seine komplette zweite Saisonhälfte auf die Welt-Titelkämpfe ausrichten will. "Alle Rennen bis dahin dienen dem Formaufbau", erklärte Dillier, der auf dem Weg nach Norwegen aber auch immer wieder Akzente setzen will.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de Suisse (2.UWT, SUI)
  • Critérium du Dauphiné (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Tour de Hongrie (2.1, HUN)
  • Grand Prix Cycliste de (2.2, CAN)
  • Giro Ciclistico d´Italia (2.2U, ITA)
  • Tour of Malopolska (2.2, POL)
  • Oberösterreichrundfahrt (2.2, AUT)
  • Ronde de l´Oise (2.2, FRA)
  • Baloise Belgium Tour (2.HC, BEL)
  • Tour de Korea (1.2, KOR)