05.05.2018: Haifa - Tel Aviv (167,0 km)

Live-Ticker Giro d´Italia, 2. Etappe

84 km
167 km
 

Bennett
 
s.t.
Mareczko
 

Viviani
Stand: 09:30
17:08 h
In der Gesamtwertung ist nun Rohan Dennis der Führende, Dumoulin liegt eine Sekunde dahinter. Dritter ist Campenaerts mit 3 Sekunden Rückstand. Das war`s für heute, mehr gibt es hier: radsport-news.com | Nachrichten aus dem Profi- und Jedermann-Radsport
17:03 h
Es folgten auf den Plätzen vier bis sechs: Bonifazio, Sacha Modioo und Clement Venturini.
17:01 h
Sam Bennett wurde Etappendritter.
17:00 h
Lange war nicht viel von Quick Step zu sehen gewesen, aber dann gab es eine Punktlandung.
17:00 h
Viviani gewinnt vor einem Willier-Fahrer, das dürfte Mareczko gewesen sein.
16:59 h
EF eröffnet den Sprint...
16:58 h
Zdenek Stybar (Quick Step) führt das Feld auf den letzten Kilometer.
16:58 h
Tosh van der Sande ist der Ausreißer, der aber auch bereits wieder gestellt wird.
16:57 h
2300 Meter noch bis zum Ziel. ein irre schnelles Finale ist das. Erneut ein Angriff, diesmal Lotto-Soudal.
16:56 h
Jose Goncalves ist das - aber der wurde von EF Foundation schon wieder eingefangen.
16:56 h
Späte Attacke eines Katusha-Fahrers.
16:55 h
Tony Martin führt das Feld an un reißt aus Versehen eine Lücke.
16:54 h
Das war offenbar Wout Poels.
16:54 h
Defekt bei einem Sky-Fahrer.
16:52 h
Nun übernimmt Lotto-Jumbo für Danny van Poppel die Spitze. 6 Kilometer vor dem Ziel.
16:52 h
Gut, Viviani hat am Zwischenspurt schon gegen Dennis verloren...aber das gilt auch für die anderen Sprinter.
16:51 h
Erstaunlicherweise ist vorn nichts von Quick Step zu sehen.
16:50 h
8000 Meter noch.
16:50 h
Boy van Poppel wird von Trek Segafredo nach vorn gebracht.
16:48 h
Bahrain-Merida bringt Nicolo Bonifazio in Position.
16:47 h
Bora baut nun einen Zug auf, der neben Astana und Sky rollt. Noch gut 10 Kilometer.
16:46 h
Salvatore Puccio könnte ja auch mal im Finale reinhalten...
16:45 h
Sky führt nun sogar das Feld an.
16:44 h
Sky kommt nach vorn, um Froome aus dem Gröbsten rauszuhalten.
16:43 h
Ob die Kasachen Davide Villella in Szene setzen wollen?
16:42 h
Jetzt wird es hektisch, Astana übernimmt die Spitze. Loot-Jumbo und sunweb dahinter.
16:40 h
Und nun haben sie Boivin bereits eingeholt.
16:39 h
Sunweb, Katusha und Willier orientieren sich nun nach vorn. 18 Kilometer noch zu fahren.
16:37 h
20 Sekunden...
16:37 h
Boivin verliert massiv - nur noch 25 Sekunden jetzt zwischen ihm und dem Feld.
16:36 h
So richtig massiv mag Quick Step heute wohl nicht auf ihren Sprinter Viviani bauen. Das war am Dienstag mit Gaviria ja ganz anders, wo die Belgier der Ausreißergruppe den Garaus machten. Doch der versteuerte sich dann im Finale. Vielleicht haben sie auch daraus eine Lehre gezogen. Kristoff steigt zum alleinigen Rekordsieger in Frankfurt auf | radsport-news.com
16:34 h
Nur noch 40 Sekunden für Boivin, 22 Kilometer vor dem Ziel.
16:31 h
Obwohl...bezahlen tut`s ja irgendwo der Zuschauer, der sich diese Tour de autobahn anschauen muss...
16:31 h
Die Srecke ist alles andere als malerisch. Erinnert ein wenig an Vuelta-Abschnitte in der Extremadura. Aber das kostet auch gewaltig... Der Giro-Start in Israel kostet mehr als 27 Millionen Euro | radsport-news.com
16:29 h
Benedetti weiterhin für Bora in der Nachführarbeit, der Mann von Quick Step ist Remy Cavagna.
16:26 h
Dass Boivin sich gut behauptet, kommt nicht von ungefähr: Der Kanadier war im Frühjar immerhin 7. beim Halbklassiker Kuurne-Brüssel-Kuurne.
16:24 h
Gemeint war natürlich, dass viviani Kapitän bei Quick Step ist - und der soll heute den Etappensieg abschießen.
16:23 h
30 Kilometer noch zu fahren.
16:22 h
Der Abstand des Spitzenreiters geht auf 1:15 Minuten zurück.
16:21 h
16:17 h
Cesare Benedetti ist der Bora-mann an der Spitze. Immerhin bleibt der abstand jetzt ertsal stabil.
16:16 h
1:25 Minuten für Boivin an der 35-Kilometer-Marke. Jetzt steigen Bora und Quick Step wieder in die Nachführarbeit ein.
16:15 h
Keiner will die Pace machen - aber am Ende kommt bestimmt irgendwann Quick Step nach vorn und bolzt mit 60 Km/h alles nieder.
16:12 h
Und jetzt geht der auch aus der Führung - alle schauen sich an. Boivin hat schnell 1:10 Minuten gut. Aber er wirkt auch müde.
16:11 h
Der Kanadier in israelischen Diensten legt sich auf seinen Lenker und zieht hier nach seinem ersten Fluchtversuch nochmal eine Art Einzelzeitfahren ab. Und sein Vprsprung wächst auf eine Minute an, weil hinten nur noch einer von Bora Tempo macht.
16:08 h
41 Kilometer vor dem Ziel hat Boivin noch 45 Sekunden Vorsprung.
16:08 h
Schon putzig: Team Emirates, Bahrain-Merida, Israel Cycling Academy - alles Teams aus Ländern, in denen vor einigen Jahren viele Menschen sicher kaum wussten, dass es so etwas wie Straßenradsport gibt.
16:06 h
Hinter Bora hat sich Team Emirates aufgereiht. diego Ulissi ist schnell, aber ist er so schnell wie sam Bennett?
16:04 h
Boivin verteidigt seinen Vorpsrung derzeit eisern. Starker Auftritt für Israel Cycling Academy heute.
15:59 h
Sie sind wieder in direkter Nähe zur Küste unterwegs, also droht wieder Windgefahr.
15:57 h
45 Sekunden für den Solisten, aber Bora erhöht jetzt die Schlagzahl wieder.
15:56 h
Boivin hat schon 25 Sekunden herausgefahren.
15:54 h
Guillaume Boivin (Israel Cycling) setzt sich ab, weil das Tempo stark gefallen ist. Der hat noch nicht genug bekommen, wie es aussieht.
15:51 h
In der Gesamtwertung führt Dennis nun um eine sekunde vor Dumoulin und um drei Sekunden vor Campenaerts. Aber der Belgier könnte trotzdem im Finale noch eine Flucht probieren, um am Ende seinen Rosa-Traum zu erfüllen.
15:47 h
Das ist Viktor Campenaerts, aber der wird jetzt schon wieder eingeholt.
15:45 h
Ein Lotto-Soudal-Fahrer hat sich leicht abgesetzt, der Vorsprung beträgt aber keine 10 Sekunden.
15:44 h
Dass Dennis einen Viviani schlagen würde, hätte wohl kaum jemand für möglich gehalten.
15:43 h
Dennis hat offenbar doch die Sekunden geholt, um Dumoulin das Rosa Trikot zu entreißen...das hatte ich anders gesehen.
15:42 h
Vielleicht versucht der hier aber im Finale nochmal etwas: Campenaerts: “Der Traum vom Rosa Trikot war realistisch“ | radsport-news.com
15:39 h
Dennis ist leer ausgegangen - damit bleibt Dumoulin wohl in Rosa.
15:36 h
Gleich folgt ein Prämiensprint - kann sich Dennis dort ausreichend Sekundne sichern, um Rosa zu übernehmen? Wird schwierig.
15:32 h
Kristian Sbaragli (Israel Cycling Academy) hatte ein Problem und muss sich nun durch die Kolonne der Begleitwagen mogeln.
15:29 h
Und BMC könnte heute die Karte Kilian Frankiny spielen.
15:26 h
Klar, die ganz großen Namen unter den Sprintern fehlen in der Startliste. Aber es sind dennoch vielle erstklassige Leute dabei, Sam Bennett (Bora hansgrohe) und Elia Viviani (Quick Step) zum Beispiel, oder die beiden Van Poppel-Brüder. Auch Jakub Mareczko (Willier-Selle Italia) sind zu beachten.
15:24 h
Sorry, Korrektur: Enrico Barbin (Bardiani CSF) hat den Bergpreis gewonnen!
15:22 h
Mitchel Docker (EF Foundation) hat einen Defekt.
15:21 h
Nach wie vor macht BMC, das Team des Gesamtzwieten, Rohan Dennis, die Pace. Und nach wie vor ist das Rennen enorm schnell.
15:20 h
76 Kilometer sind jetzt noch zurückzulegen, und das Feld hat die ausreißer so gut wie gestellt.
15:19 h
Ballerini ringt Bak mit letzter Kraft nieder, um den Bergpreis zu gewinnen. Ihm gehört dann morgen das Bergtrikot.
15:15 h
Wer hat heute einen Sahne-Tag - so wie Tom Dumoulin (Sunweb) gestern? Das ist die große Frage. Dumoulin: “Das war mein erster richtig guter Tag in der Saison“ | radsport-news.com
15:14 h
Nur noch 30 Sekunden für das Trio, das sich der einzigen Bergwertung des Tages nähert.
15:07 h
Noch bis morgen ist der Giro d´ Italia in Israel unterwegs. Wer in dem exotischen Land selbst mal eine Runde mit dem Renner drehen möchte - wie wär´s 2019 mit einem Saison-Start der etwas anderen Art? Zum siebten Mal führt der “Gran Fondo Arad Dead Sea“ im kommenden Jahr Ende März auf drei Strecken rund um das Tote Meer. Gestartet wird übrigens auf 400 Metern - allerdings nicht über, sondern unter dem Meeresspiegel: am tiefsten Punkt der Welt. Mehr Infos: Gran Fondo Arad Dead Sea: Wüsten-Runde unter Null | radsport-news.com
15:06 h
Etwa 85 Kilometer sind noch zu fahren.
15:06 h
Das Tempo ist aber eher wegen der aktuellen Wetterlage so hoch: Es weht ein seitlicher Gegenwind, sodass die Gefahr groß ist, dass sich Lücken auftun. Und deshalb wollen alle vorn fahren, was automatisch das Tempo erhöht.
15:04 h
BMC rückt jetzt an die vorderste Stelle im Peloton. Die Ausreißer haben keine guten Karten.
15:03 h
Sorry, 3:30 war der größte Abstand, jetzt sind es nur noch 1:30 Minuten. Im Feld macht sunweb das Tempo.
15:02 h
Eine Dreier-Spitzengruppe ist heute vorn raus: Lars Yitting Bak (Lotto Soudal), Davide Ballerini (Androni) und Guillaume Boivin (Israel Cycling Academy) liegen etwa 3:30 Minute in frotn.
21:20 h
Etappenstart ist um 13.10 Uhr MEZ (Ortszeit 14.10 Uhr), zwischen 16.47 und 17.09 Uhr MEZ sollen die Fahrer im Ziel sein. Guido Scholl ist ab 15 Uhr im LIVE-Ticker dabei. Und so fuhr der Vorjahressieger am Freitag erneut ins Rosa Trikot: Dumoulin gelingt in Jerusalem ein perfekter Giro-Start | radsport-news.com
21:18 h
Außer acht zu lassen ist auch nicht, dass die Etappe während langer Passagen entlang der Küste führt. Da könnte es durchaus zu Seitenwind-Situationen kommen, sodass auch die Favoriten in der Gesamtwertung enorm wachsam sien müssen. Anders formuliert: An der Spitze des Feldes wird es bisweilen gewaltig eng zugehen. Einige Hügel beinhaltet der Kurs ebenfalls - unter anderem bei Kilometer 91 einen Bergpreis der 4. Kategorie, sodass auch das Kletter-Trikot am abend vergeben werden kann. Ein Deutscher wird heute zusehen, dass er sein Sondertrikot behält: Schachmann nach Turbo-Start und Zwischenbestzeit ins Weiße Trikot | radsport-news.com
21:15 h
Willkommen zur 2. Etappe des Giro d`Italia, die gleichzeitig den zweiten von drei Tagen in Israel markiert. Nachdem zum Auftakt die Zeitfahrer ein erstes Kräftemessen veranstalten durften, sind nun die Sprinter am Zuge. Zwischen Haifa und Tel Aviv stehen 167 nahezu komplett flache Rennkilometer auf dem Plan, die zu einer Art Anlaufstrecke für einen Sprint royale werden dürften. Aber: Unter Garantie werden Ausreißer sich den teams der schnellen Leute mit aller Kraft entgegenstemmen.
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 167 km
Start 15:00 h
Ankunft ca. 17:00 h
Strecke gefahren 167 km
Strecke zum Ziel 0 km
Bergwertungen 1
Sprintwertungen 2
WERTUNGEN

Tageswertung

1. Viviani (QST)
2. Mareczko (WIL) s.t.
3. Bennett (BOH)
4. Bonifazio (TBH)
5. Modolo (EFD)
6. Venturini (ALM)
7. Gibbons(DDD)
8. Belletti(ANS)
9. Planckaert (KAT)
10. Drucker(BMC

Gesamtwertung

1. Dennis (BMC)
2. Dumoulin (SUN) +0:01
3. Campenaerts (LTS) +0:03
4. Gonçalves (TKA) +0:15
5. Dowsett (TKA) +0:19
6. Bilbao (AST) +0:21
7. S. Yates (MTS) +0:23
8. Schachmann (QST) +0:24
9. T. Martin (TKA) +0:30
10. Pozzovivo (TBM) s.t.

Sprintwertung

1. Viviani (QST)

Bergwertung

1. Barbin (BardianiI

Nachwuchswertung

1. Schachmann (QST)