02.04.2018: Zarautz - Zarautz (162,1 km)

Live-Ticker Baskenland-Rundfahrt, 1. Etappe

81 km
162 km
 
+0:23
Bilbao
 
s.t.
Roglic
 

Alaphilippe
Stand: 23:51
18:01 h
Mehr Informationen zur heutigen Etappe und zum Radsport im Allgemeinen auf: radsport-news.com | Nachrichten aus dem Profi- und Jedermann-Radsport
18:00 h
Damit verabschiede ich mich bei Euch. Vielen Dank für Euer Interesse. Morgen geht es hier weiter mit der 2. Etappe der Baskenland-Rundfahrt.
17:49 h
Im Sprint der Verfolger gewinnt 23 Sekunden später Pello Bilbao (Astana) den Sprint um Platz drei vor Enric Mas (Quick-Step). Patrick Konrad und Emanuel Buchmann erreichen das Ziel in der Gruppe auf Platz sechs und sieben.
17:47 h
Und am Ende setzt sich Alaphilippe wie erwartet durch. Der Franzose schlägt Roglic im Sprint und gewinnt den Auftakt der Baskenland-Rundfahrt in Zarautz.
17:45 h
Letzter Kilometer! Es wird zum Sprint zwischen Alaphilippe und Roglic kommen.
17:45 h
In der Gruppe um Quintana befindet sich unter anderem auch Patrick Konrad von Bora-hansgrohe. Dazu noch Gorka Izagirre und Jelle Vanendert.
17:43 h
Alaphilippe lockert bereits seine Oberschenkel. Der Franzose dürfte im Sprint vom Papier her der schnellere sein. Drei Kilometer sind es noch bis zum Ziel – der Vorsprung beträgt 22 Sekunden.
17:41 h
Quintana gehört mittlerweile zu einer Verfolgergruppe um fünf Fahrer.
17:41 h
Die Abfahrt ist wieder schnell, schmal und kurvenreich. Acht das Duo Alaphilippe und Roglic am Ende den Etappensieg unter sich aus? Fünf Kilometer sind es noch bis zum Ziel.
17:39 h
Alaphilippe und Roglic erreichen die Kuppe des Elkano Gaina (2. Kategorie). Der Vorsprung soll schon annähernd 20 Sekunden betragen.
17:37 h
Quintana hat Probleme – Alaphilippe und Roglic ziehen kurz vor dem Gipfel des Anstieges dem Kolumbianer davon.
17:36 h
Das Trio Alaphilippe, Roglic und Quintana haben sich um rund zehn Sekunden vom Rest der Favoriten absetzen können.
17:35 h
Attacke von Alaphilippe! Der Franzose kann sich leicht absetzen – Roglic und Quintana versuchen dranzubleiben. Dahinter ist die Lücke etwas aufgegangen.
17:34 h
Roglic drückt auf das Tempo, Quintana und Alaphilippe bleiben dran. Die Lücken gehen nun überall im Feld auf.
17:33 h
Im Wiegetritt fahren die Fahrer nebeneinander durch die ersten steilen Passagen des Anstieges. Roglic (LottoNL) führt das Feld vor Quintana (Movistar) an.
17:32 h
Der Anstieg ist erreicht, die Straßen sind schmal und steil. Movistar führt das Feld an der Spitze in den Elkano Gaina.
17:31 h
Der letzte Anstieg steht unmittelbar bevor, es geht im Feld um die besten Positionen. Der Anstieg ist steil und wird entsprechend Schauplatz einiger Attacken werden.
17:27 h
Die Abfahrt ist schnell und kurvenreich. Das Feld ist langgezogen, aber größtenteils noch beisammen. 14 Kilometer verbleiben bis zum Ziel, vier Kilometer bis zum Anstieg zum Elkano Gaina (2,4 Kilometer lang und im Schnitt neun (!) Prozent steil).
17:22 h
Der Anstieg zum Aia liegt hinter dem Feld, es geht nun elf Kilometer bergan, ehe es gleich wieder in den letzten Anstieg des Tages geht, dem Elkano Gaina (2. Kategorie). Wir befinden uns in der entscheidenden Phase. Die Bergwertung am Aia gewann Michal Kwiatkowski (Sky).
17:20 h
Kurz darauf ist Jack Haig wieder zurück im Feld.
17:17 h
Jack Haig von Mitchelton-Scott kann sich im Anstieg aus dem Feld absetzen. Die Kontrolle in der Verfolgung übernimmt Team Sky in Form von Vasil Kiryienka.
17:16 h
Eine der Überraschungen der gestrigen Flandern-Rundfahrt war Wout Van Aert (Veranda’s Willems Crelan). Nun steht für ihn noch Paris-Roubaix auf dem Programm. Jetzt wartet die “Königin der Klassiker“ auf den Cross-Weltmeister | radsport-news.com
17:14 h
Ian Boswell bestimmt das Tempo im Anstieg für Katusha-Alpecin. Die Schweizer-Mannschaft ist bei diesem Rennen unter anderem mit Ilnur Zakarin und Simon Spilak am Start ist.
17:11 h
Allerdings ist es nun um die Spitzengruppe geschehen. Das Feld holt die fünf Fahrer wieder ein und befindet sich im Anstieg zum Aia.
17:06 h
Wir nähern und dem vorletzten Anstieg des Tages, dem Aia (3. Kategorie). Der Anstieg ist 9,5 Kilometer lang, dafür im Schnitt nur 3,4 Prozent steil. Nicht auszuschließen, dass De Gendt sich diesen Anstieg für eine Soloattacke nutzt.
17:01 h
Auch die Equipe UAE Emirates spannt sich in die Spitze des Feldes ein. Das Team ist im Baskenland unter anderem mit Ex-Weltmeister Rui Costa und Diego Ulissi am Start.
16:52 h
Im Feld ergreift nun LottoNL-Jumbo die Initiative. Das zeigt Wirkung: Der Rückstand ist auf 1:36 Minuten gesunken. Bei der niederländischen Equipe ist im Baskenland auch Paul Martens dabei.
16:47 h
Ein weiterer Blick in die Geschichte des Rennens: Gino Bartali war bei seinem Erfolg 1935 gerade einmal 21 Jahre und 24 Tage alt und damit der jüngste Gesamtsieger im Baskenland- Es war einer der ersten Siege in seiner langen und erfolgreichen Karriere. Seinen Gegenpart bildet Chris Horner, der – für seine Verhältnisse – noch im "jungen Alter" von 38 Jahren und 169 Tagen 2010 die Rundfahrt gewann.
16:44 h
43 Kilometer vor dem Ziel wächst der Vorsprung der Spitzengruppe weiter an: 2:36 Minuten!
16:39 h
Die Fluchtgruppe umfasst mittlerweile jedoch nur noch fünf Fahrer – Ibai Salas (Burgos) hat den Anschluss verloren.
16:38 h
Wir befinden uns auf einem kleinen Flachstück. Der nächste Anstieg zum Aia (3. Kategorie) beginnt in 17 Kilometern. Der Vorsprung der Spitzengruppe ist derweil auf 1:57 Minuten angewachsen.
16:36 h
Einige Fahrer hier im Feld nutzen ihren Aufenthalt im Baskenland, um sich in Form für die Ardennen-Klassiker zu bringen. Auch Bryan Coquard (Vital Concept) bereitet sich auf das Amstel Gold Race vor – allerdings in Frankreich. Coquard bereitet sich an der Sarthe für das Amstel Gold Race vor | radsport-news.com
16:33 h
Im Feld bestimmt Movistar aktuell das Tempo.
16:32 h
Der Profi aus der Dimension-Data-Mannschaft in der Spitzengruppe, Amanuel Gebreigzabhier aus Eritrea, gilt als eines der größten Klettertalente aus Afrika. Seine gute Form bewies er zuletzt mit Platz vier in der Gesamtwertung der Tour de Langkawi. Im vergangenen Jahr erreichte der 23-Jährige den 9. Platz im Klassement des Arctic Race of Norway.
16:28 h
55 Kilometer verbleiben bis zum Ziel, der Vorspung der Spitzengruppe beträgt 1:13 Minuten.
16:27 h
Jonathan Lastra (Caja Rural) sichert sich im Sprint gegen Amanuel Gebreigzabhier, (Dimension Data) die Bergwertung am Garate Gaine.
16:24 h
Die Spitzengruppe befinden sich im Anstieg zum Garate Gaine (3. Kategorie). Der Anstieg ist 3,5 Kilometer lang und 6,2 Prozent steil. Das Tempo bestimmt De Gendt.
16:22 h
Ein Blick in die Historie dieser Rundfahrt: Den Titel des Rekordsiegers teilen sich gleich zwei Spanier – allerdings beides keine Basken. Neben José Antonio González Linares, der in den 1970ern die Rundfahrt viermal gewann, feierte auch Alberto Contador in seiner Karriere vier Gesamtsiege.
16:15 h
Da nicht viel passiert aktuell im Baskenland, werfen wir noch einmal den Blick zurück auf die Flandern-Rundfahrt. John Degenkolb mit seiner Einschätzung zu seinem Auftritt bei der "Ronde". Degenkolb: “Am Koppenberg bin ich explodiert“ | radsport-news.com
16:13 h
Die Spitzengruppe überquert zum ersten Mal den Zielstrich in Zarautz, anschließend folgt zwei weitere Runde rund um den heutigen Zielort.
16:11 h
Die Gefahr in der Spitzengruppe ist Thomas De Gendt. Damit hat die Gruppe mit einem Schlag ein ganz anderes Gewicht bekommen und ist durchaus Ernst zu nehmen. Denn der Belgier ist ein echter Spezialist für Fluchtgruppen – und nur schwer wieder einzuholen. Zuletzt gewann er auf diese Weise eine Etappe der Katalonien-Rundfahrt.
16:07 h
70 Kilometer verbleiben noch bis zum Ziel. Mittlerweile hat auch Cataldo den Sprung nach vorne geschafft – damit haben wir sechs Fahrer an der Spitze mit einem Vorsprung von rund einer Minute.
15:59 h
Ein DNF habe ich noch nachzuliefern: Martijn Tusveld (Sunweb) ist nicht zur Etappe angetreten.
15:58 h
Mit De Gendt ist nun deutlich mehr Schwung in der Fluchtgruppe, der Vorsprung ist sofort wieder auf 50 Sekunden angestiegen. Der Belgier sichert sich auf die Bergwertung am Maddiola (3. Kategorie).
15:55 h
Und sofort schließt De Gendt zu den vier Ausreißern auf, Dario Cataldo (Astana) versucht am Hinterrad von De Gendt an die Spitzengruppe heranzufahren.
15:54 h
Die Etappe plätschert augenblicklich etwas vor sich hin – da wird es Thomas De Gendt (Lotto Soudal) zu bunt. Der Belgier attackiert aus dem Feld und setzt sich ab.
15:52 h
Die Spitzengruppe fährt heute offenbar nicht bis zum Anschlag. Wirklich Zug ist da nicht drin bei den vier Spitzenreitern, der Vorsprung ist entsprechend weiter auf 25 Sekunden gesunken.
15:51 h
Blicken wir noch einmal kurz auf die gestrige Flandern-Rundfahrt zurück. Einer der Überraschungen war der Däne Mads Petersen (Trek-Segafredo), der den Klassiker sensationell auf Platz zwei beendete. Pedersen: “Ich habe nicht mehr nachgedacht, nur noch getreten“ | radsport-news.com
15:49 h
Die Region bietet übrigens beste Radsport-Bedingungen: Es ist trocken, leicht sonnig und das Thermometer zeigt 18 Grad an.
15:47 h
Die Fluchtgruppe wie auch das Feld befinden sich aktuell im Anstieg Maddiola, der 8,4 Kilometer lang und durchschnittlich 4.2 Prozent steil ist. Der Vorsprung der Ausreißer ist weiter auf 1:16 Minuten gesunken.
15:43 h
Zwei, die erheblichen Reisestress auf sich nahmen, um heute hier dabei zu sein, sind Vincenzo Nibali (Bahrain) und Michal Kwiatkowski (Sky). Beide waren gestern noch bei der Flandern-Rundfahrt am Start.
15:40 h
Die erste Bergwertung des Tages liegt bereits hinter der Spitzengruppe. Jonathan Lastra (Caja Rural) scherte sich am Jaizkibel (2. Kategorie) als Erster die Punkte.
15:37 h
Die Etappe verläuft gemächlich. Eine vierköpfige Spitzengruppe bestehend aus Ibai Salas (Burgos), Jonathan Lastra (Caja Rural-Seguros RGA), Aitor Gonzalez (Euskadi) und Amanuel Gebreigzabhier, (Dimension Data) bestimmt derzeit das Renngeschehen. Die Gruppe liegt aktuell 1:36 Minuten vor dem Feld.
15:36 h
Ich begrüße Euch zur 58. Baskenland-Rundfahrt. Wir steigen zum Finale der 1. Etapp ein: Rund 85 Kilometer verbleiben noch bis zum Ziel nach Zarautz.
07:45 h
Die Etappe beginnt um 13.26 Uhr. Mit einer Zielankunft wird zwischen 17 und 17.30 Uhr gerechnet. Daniel Brickwedde begleitet das Etappenfinale ab 15.30 Uhr für Euch im Live-Ticker.
07:43 h
Die heutige 1. Etappe der sechstätigen Rundfahrt führt das Feld über 162,1 Kilometer rund um Zarautz, eine Stadt westlich von San Sebastián am Golf von Biskaya. Das Terrain ist mit fünf kategorisierten Anstiegen anspruchsvoll, im Finale warten der Aia (3. Kat.) und dem Elkano (2. Kat.) innerhalb der letzten 25 Kilometer. Die Zielankunft erfolgt nach einer 6,6 Kilometer langen Abfahrt von Elkano – diverse Attacken inklusive!
07:36 h
Hallo und herzlich willkommen zur 58. Baskenland-Rundfahrt im Jahr 2018. Der Radsportkalender lässt keine Zeit zum durchatmen, zwischen den beiden Monumenten Flandern-Rundfahrt und Paris-Roubaix kommen die kletteraffinen Profis im Norden Spaniens auf ihre Kosten. Keine Bergankunft, kein Top-Favorit | radsport-news.com
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 162 km
Start 15:30 h
Ankunft ca. 17:30 h
Strecke gefahren 161 km
Strecke zum Ziel 1 km
Bergwertungen 5
Sprintwertungen 2
WERTUNGEN

Tageswertung

1. Alaphilippe (QST)
2. Roglic (TLJ) s.t.
3. Bilbao (AST) +0:23
4. Mas (QST) s.t.
5. G. Izagirre (TBM)
6. Buchmann (BOH)
7. Konrad (BOH)
8. Vanendert (LTS)
9. Bardet (ALM)
10. Quintana (MOV)

Gesamtwertung

1. Alaphilippe (QST)
2. Roglic (TLJ) +0:04
3. Bilbao (AST) +0:32
4. Mas (QST) +0:33
5. G. Izagirre (TBM)s.t.