26.09.2020: Imola - Imola (143,0 km)

Live-Ticker Straßen-Weltmeisterschaft, Straßenrennen F

72 km
143 km
 
+1:20
Longo Borghini
 
+1:20
Van Vleuten
 

Van der Breggen
Stand: 00:06
17:12 h
Curdt Blumenthal verabschiedet sich für heute. Morgen geht es weiter mit dem Straßenrennen der Männer. Unser Live-Ticker startet um 10 Uhr. Alle weiteren Informationen bekommen Sie auch auf der radsport-news.com WM-Sonderseite: UCI Straßen-Weltmeisterschaften 2020 | radsport-news.com
17:07 h
Marianne Vos wird Vierte und Liane Lippert Fünfte. Lisa Brennauer wird neunte. Keine schlechten Ergebnisse der deutschen Fahrerinnen aber unterm Strich gibt es leider keine Medaillen für Deutschland.
17:04 h
Longo Borghini holt sich Bronze. Auffällig: Nicht nur die Männer zeigen Ellbogen im Schlusssprint. Ein harter Kampf um die Medaillen.
17:02 h
Longo Borghini zieht den Sprint an. Van Vleuthen zwängt sich durch die Lücke zwischen der Italienerin und den Werbebanden und holt sich Silber.
17:00 h
Wer holt sich Silber und wer Bronze? Auf jeden Fall keine deutsche Fahrerin.
17:00 h
Nun ist es offiziell! Anna van der Breggen wird Weltmeisterin im Straßenrennen und krönt sich zur historischen Doppelweltmeisterin. Herzlichen Glückwunsch!
16:58 h
Van Vleuten bleibt im Windschatten von Longo Borghini. Das gibt eine Sprintentscheidung um Silber und Bronze.
16:55 h
Gut vier Kilometer noch. Es sieht nach van Vleuten und Longo Borghini aus was die Medaillen angeht.
16:50 h
Dahinter eine vierköpfige Verfolgergruppe mit Liane Lippert, Katarzyna Niewiadoma (POL), Marianne Vos (NED) und Cecilie Ludwig (DEN). Ihnen fehlen 26 Sekunden auf die Medallienplätze.
16:45 h
Van Vleuten kann die Lücke noch vor dem Gipfel schließen. Zu zweit geht es in die finale Abfahrt.
16:44 h
Jetzt gibt es die Entscheidung um die Medaillen: Longo Borghini greift an.
16:40 h
Auf geht es in den letzten Anstieg dieser WM-Entscheidung. Van der Breggen konnte ihren Rückstand weiter auf 2:15 Minuten ausbauen. Im Peloton zeigen sich die deutschen Fahrerinnen. Rüstet sich Liane Lippert für ihren Angriff zur Silbermedaille?
16:31 h
Bald hat die Verfolgergruppe den Gipfel des vorletzten Anstiegs erreicht. Nach wie vor keine Attacken. Silber und Bronze werden wohl im Gallisterna-Anstieg oder auf dem Autodromo Enzo e Dino Ferrari im Zielsprint vergeben.
16:23 h
Dies ist übrigens auch erst seit dem Jahre 1994 möglich. Bei der Straßen-WM im italienischen Agrigent absolvierten die Frauen, genau so wie die Männer, ihr erstes WM-Einzelzeitfahren.
16:20 h
Der Vorsprung von Anna van der Breggen bleibt konstant. Keine Nation macht Anstalten noch ein Mal richtig Gas zu geben. Wir erleben wohl die erste Doppelweltmeisterin seit 1995. Dort war es die Französin Jeannie Longo-Ciprelli, die dies zum ersten Mal schaffte.
16:11 h
Genau so ist es gekommen. Die Verfolgergruppe ist vom Peloton pünktlich zu Beginn der letzten Runde geschluckt worden. Damit ist zumindest der Kampf um Silber und Bronze wieder eröffnet.
16:09 h
Keine Einigkeit in der Verfolgergruppe um Longo Borghini. Gibt es vielleicht doch noch die Chance auf eine Deutsche Medaille? Brennauer und Lippert haben nur noch 20 Sekunden Rückstand auf die Verfolgergruppe.
16:06 h
War das schon die Entscheidung um den Titel? Dass van der Breggen alleine im Wind triumphieren kann, hat sie am Donnerstag mit dem Titel im Einzelzeitfahren bewiesen. Ihr Vorsprung beträgt jetzt schon mehr als eine Minute. 32 Kilometer noch.
15:59 h
Liane Lippert musste ebenfalls abreißen lassen und ist zurück in der großen Verfolgergruppe. Sie hat nun 1:20 Minuten Rückstand und ist damit wahrscheinlich leider raus im Kampf um die Medaillen.
15:57 h
Doch kann die Zeitfahrweltmeisterin 41 Kilometer als Solistin vorne bleiben? Die Italienerin Elisa Longo Borghini geht mit van Vleuten und Cecilie Ludwig (DEN) auf die Verfolgung
15:54 h
Jetzt kommt Anna van der Breggen. Ihr tempogeladender Angriff ist unwiderstehlich. Niemand kann dran bleiben.
15:52 h
Und da ist sie: Annemiek van Vleuten macht jetzt ordentlich Tempo. Eine Fahrerin nach der anderen muss abreißen lassen. Liane Lippert bleibt lange dran.
15:49 h
Pünktlich zur vorletzten Einfahrt in den Gallisterna-Anstieg hat das Hauptfeld die Spitzengruppe geschluckt. Fast 40 Kilometer lang konnten die Ausreißer rund um Lisa Brennauer vorne bleiben.
15:39 h
Eugenia Bujak ist der Sprung in die Ausreißergruppe gelungen. Am Ende bleibt die Leistung wohl unbelohnt: Nur noch 15 Sekunden Vorsprung für die Ausreißer.
15:36 h
Jetzt versuchen es zum ersten Mal die Favoriten: Erste Abtastversuche an der Spitze des Pelotons. Van der Breggen ging kurz aus dem Sattel. Das sollte der Spitzengruppe den Todestoß verpassen. Nur noch 45 Sekunden Vorsprung.
15:33 h
Der Vorsprung der Ausreißer schmilzt. Dieser beträgt vor dem ersten Anstieg der vierten Runde nur noch 1:20 Minuten.
15:28 h
Für die Schrecksekunde der bisherigen Weltmeisterschaften sorgte am Donnerstag Chloe Dygert. Die US-Amerikanerin stürzte beim Einzelzeitfahren schwer. Bis zum Ende unseres Live-Tickers war am Donnerstag nichts über den Gesundheitszustand bekannt: Jetzt dürfen wir vorsichtige Entwarnung geben: Dygert wurde nach ihrem schweren Sturz erfolgreich operiert | radsport-news.com
15:22 h
Die Spitze kommt über die Start-Ziel Linie. Noch zwei Runden und 58 Kilometer zu gehen.
15:15 h
Die Niederländerinnen rund um Van Vleuten sollten sich langsam etwas einfallen lassen. 63 Kilometer vor dem Ziel beträgt der Rückstand auf die Ausreißer über zwei Minuten. Dass Van Vleuten startet grenzt an ein Wunder. Sie startet mit einem gebrochenen Handgelenk. Hier die Hintergründe: Bestätigt: Van Vleuten startet am Samstag im WM-Straßenrennen | radsport-news.com
15:10 h
Eugenia Bujak möchte nicht mit ansehen, wie die Ausreißer triumphieren. Die Slowenin macht sich auf die Solo-Verfolgung.
15:07 h
Vorne sind jetzt nur noch neun Fahrerinnen. Susanne Andersen ist raus aus der Spitzengruppe. Der Vorsprung der Ausreißer beträgt noch 1:20 Minuten.
15:02 h
Die 32-jährige aus dem Allgäu war am Donnerstag kurz davor eine Medaille zu holen. Doch im Einzelzeitfahren wurde es am Ende nur Blech. Wie die Kemptenerin ihre Leistung einordnet, erfahren Sie auf radsport-news.com: Brennauer investiert früh viel und wird nicht belohnt | radsport-news.com
14:57 h
Der Vorsprung der Spitzengruppe pendelt sich bei 1:30 Minuten ein. Pünktlich zur Rennhalbzeit eine tolle Konstellation für Lisa Brennauer.
14:50 h
Die Spitzengruppe schrumpft: Grace Brown und Alice Barnes (GBR) mussten bereits abreißen lassen. Noch zehn Fahrerinnen an der Spitze: Hannah Barnes (GBR), Christine Majerus (LUX), Lisa Brennauer (GER), Amy Pieters (NED), Katia Ragusa (ITA), Susanne Andersen (NOR), Juliette Labous (FRA), Alison Jackson (CAN), Mavi Garcia (SPA) und Taylor Wiles (USA)
14:40 h
Während die Frauen heute erst um 12.45 Uhr im Sattel waren, starten die Männer morgen schon um 9.45 Uhr in ihr WM-Straßenrennen. Um 10 Uhr startet übrigens auch unser Live-Ticker. Hier gibt es den radsport-news.com Vorbericht: Alles gerichtet für Van Aert und seine Belgier | radsport-news.com
14:37 h
Zusammenschluss an der Rennspitze: Zwölf Fahrerinnen bilden jetzt die Fluchtgruppe. Auch Lisa Brennauer ist dabei.
14:35 h
Jetzt geht es wieder zur Sache an der Spitze des Hauptfeldes. Das Tempo wurde von einigen Fahrern erhöht. Eine Gruppe von neun Fahrerinnen machen sich auf die Jagd.
14:30 h
Alison Jackson bekommt Besuch an der Spitze: Grace Brown (AUS) bildet mit ihr ein Ausreißer-Paar an der Spitze.
14:27 h
Wir sind zurück auf Ferraris Rennstrecke. 3 Runden und 89 Kilometer noch bis zum Ziel.
14:23 h
Lange hat es allerdings nicht gedauert bis es die nächste Frau an der Spitze probiert: Alison Jackson (CAN) ist dem Hauptfeld in der Abfahrt Richtung Autodromo Enzo e Dino Ferrari entwischt.
14:20 h
Der Ausreißversuch ist vorbei. Demey wurde vom Hauptfeld gestellt.
14:12 h
Der zweite Anstieg (Gallisterna) hat es in sich: Auf 2,7 Kilometern müssen die Fahrerinnen bis zu 14 Prozent Steigung überwinden. Noch 98,5 Kilometer bis ins Ziel.
14:09 h
Am zweiten großen Anstieg scheint Demey die Puste auszugehen. Nur noch 15 Sekunden zwischen ihr und dem Hauptfeld.
14:05 h
Demey kann den Vorsprung zwischen 20-30 Sekunden halten. Die Belgierin ist 26 Jahre alt und steht bei CCC Liv unter Vertrag.
13:58 h
Jetzt tut sich was an der Spitze: Valerie Demey (BEL) setzt sich kurz vor dem Gipfel ab und scheint wegzukommen. 107 Kilometer vor dem Ziel gibt es keine Gegenwehr aus dem Hauptfeld!
13:52 h
Am ersten Anstieg (Mazzolano) müssen die Frauen mit einer Steigung von bis zu 14 Prozent zurecht kommen. Zwei Kilometer noch bis zum Gipfel.
13:48 h
Kröger war kurz wieder im Feld. Doch am ersten Aufstieg der zweiten Runde muss sie schon wieder abreißen lassen. Das wird ein schwieriges Rennen für die Bielefelderin.
13:40 h
Auch Mieke Kröger ist zurückgefallen im ersten Umlauf. Doch am Hinterrad von van der Breggen und ihren Teamkolleginnen geht es zurück an die Spitze.
13:36 h
Zurück auf der Formel 1 Strecke gibt es nun die ersten Angriffe. Noch kommt allerdings niemand weg.
13:35 h
Anna van der Breggen war gerade in einen Sturz verwickelt. Das wird nun einiges an Kraft kosten zurück an die Spitze zu kommen.
13:33 h
Deutschlands größte Medaillenhoffnung Liane Lippert zeigt sich auf den ersten Kilometern ganz vorne im Feld. Bis jetzt ein guter Start für die 22-jährige.
13:26 h
Mit einigen Frauen weniger, geht es in die Abfahrt in Richtung Start-Ziel.
13:14 h
Jetzt geht es den zweiten Anstieg hoch. Noch immer keine Angriffe!
13:10 h
Das Tempo wird jetzt etwas schneller. Die ersten Fahrerinnen müssen abreißen lassen.
13:09 h
Das Feld hat den ersten Anstieg des Tages erfolgreich absolviert. Jetzt geht es in die Abfahrt. Aber der nächste Anstieg kommt direkt danach.
13:00 h
Den ersten Anstieg des Tages überfahren die 142 Fahrerinnen entsprechend sehr langsam.
12:57 h
Noch gab es keine Angriffe. Das ist wohl dem schwierigen Streckenprofil geschuldet. Da haben die Frauen noch einiges vor sich heute.
12:53 h
Das Rennen wurde nun offiziell gestartet. Und es gab direkt die nächsten Stürze. Einige Frauen sind wohl noch nicht richtig wach.
12:51 h
Wir sehen einen sehr hektischen Start ins Rennen. Noch in der neutralisierten Zone hat es geknallt. Einige Frauen waren am Boden.
12:42 h
Damit begrüßt Sie Curdt Blumenthal zur WM-Entscheidung des Tages. Einen schönen Überblick über das heutige Straßenrennen der Frauen bekommen Sie in der Vorschau auf radsport-news.com. Wer stellt den Niederländerinnen in Imola ein Bein? | radsport-news.com
10:40 h
Weitere interessante Informationen und Neuigkeiten zur Straßen-WM finden Sie auch auf der radsport-news.com Sonderseite. UCI Straßen-Weltmeisterschaften 2020 | radsport-news.com
10:39 h
Für Aufsehen hat die kurzfristige Startzusage von Titelverteidigerin Annemiek van Vleuten gesorgt. Die Niederländerin hat sich erst vor neun Tagen beim Giro d´Italia das Handgelenk gebrochen, war bis dahin allerdings in einer Top-Form. Zwar wird van Vleuten mit einer Schiene am verletzten Arm antreten, gilt aber dennoch als Top-Favoritin. Neben ihrer Landsfrau Anna van der Breggen, gehört auch die Italienerin Elisa Longo Borghini zum Kreis der Medaillenkandidatinnen. Die Hoffnungen der deutschen Fans ruhen vor allem auf Liane Lippert, die zuletzt beim Giro Rosa zu überzeugen wusste.
10:38 h
Die Strecke in Imola ist außerordentlich schwierig. Auf den fünf Runden werden die Frauen insgesamt 2.800 Höhenmeter bewältigen müssen, ehe nach 143 Kilometern im Autodromo Enzo e Dino Ferrari die neue Weltmeisterin feststeht.
10:37 h
Herzlich willkommen in unserem Live-Ticker zum WM-Straßenrennen der Frauen. Der Startschuss für die 142 angemeldeten Starterinnen fällt um 12.35 Uhr. Curdt Blumenthal wird Sie dann kurz danach ab 12.45 Uhr mit allen relevanten Informationen zur dritten Entscheidung der UCI-Straßen-Weltmeisterschaften versorgen.
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 143 km
Start 12:45 h
Ankunft ca. 16:45 h
Strecke gefahren 143 km
Strecke zum Ziel 0 km
Bergwertungen 0
Sprintwertungen 0
WERTUNGEN

Tageswertung

1. van der Breggen 4:09:57
2. van Vleuten +01:20
3. Longo Borghini +01:20
4. Vos +02:01
5. Lippert +02:01
6. Deignan +02:01
7. Niewiadoma +02:01
8. Ludwig +02:41
9. Brennauer +03:08
10. Reusser +03:08