Ronde van Gelderland: Vos zurück im Peloton

Wild fängt Blaak auf den letzten Metern ab

Von Felix Mattis

Foto zu dem Text "Wild fängt Blaak auf den letzten Metern ab"
Kirsten Wild (Hitec Products) feierte bei der Ronde van Gelderland ihren dritten Saisonsieg. | Foto: Cor Vos

19.04.2015  |  (rsn) – Kirsten Wild (Hitec Products) hat in Apeldoorn ihren dritten Saisonsieg eingefahren. Die Niederländerin sprintete bei der Ronde van Gelderland nach 126,7 Kilometern aus dem Hauptfeld vor Lucy Garner (Liv-Plantur) und Barbara Guarischi (Velocio-SRAM) als Erste über die Linie, nachdem ihre Landsfrau Chantal Blaak (Boels-Dolmans) erst auf den letzten 500 Metern eingeholt worden war.

Auf den engen und winkligen Sträßchen von Gelderland entwickelte sich ein merkwürdiges Rennen. Die erwartete Windkantenjagd blieb aus, weil es fast windstill war, und so blieb das Feld über die gesamte Distanz nah beieinander. Zwar löste sich immer wieder eine Gruppe, unter anderem zwischenzeitlich für rund zehn Kilometer mit der Deutschen Romy Kasper (Boels-Dolmans), doch alle Ausreißerinnen wurden vom Hauptfeld zurückgeholt.

Zuletzt hatte sich knapp zehn Kilometer vor dem Ziel ein Septett vom Feld abgesetzt, dem auch Blaak angehörte. Die Niederländerin attackierte aus der Gruppe heraus sechs Kilometer vor dem Ziel noch einmal und fuhr von da an alleine dem Ziel entgegen. Mit sieben Sekunden Vorsprung kam sie auf den letzten Kilometer, dort aber jagte das Feld unter der Führung der Teams Hitec Products, Liv-Plantur und Rabobank-Liv schließlich von hinten heran.

Wild feierte nach dem Novilon Eurocup sowie der 3. Etappe der Energiewacht Tour bereits ihren dritten Saisonerfolg – alle drei auf niederländischem Boden. Hinter Garner und Guarischi spurtete die Belgische Meisterin Jolien D’Hoore (Wiggle-Honda) vor Kasia Pawlowska (Boels-Dolmans) auf Rang vier.

Ihr Comeback gab in Gelderland Marianne Vos (Rabobank-Liv). Die Ex-Weltmeisterin bestritt ihr erstes Straßenrennen in dieser Saison und kam auf Rang sechs. Kasper belegte als beste Deutsche den 26. Platz.

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Giro d´Italia (2.UWT, ITA)
  • Radrennen Männer

  • Winston Salem Cycling Classic (1.1, USA)
  • Tour of Taiyuan (2.2, CHN)