Heute kurz gemeldet

Nach Scheldeprijs-Sturz - Bennett will bei Eschborn-Frankfurt starten

Foto zu dem Text "Nach Scheldeprijs-Sturz - Bennett will bei Eschborn-Frankfurt starten"
Sam Bennett (Bora-Argon18) im Ziel von Kuurne-Brüssel-Kuurne | Foto: Cor Vos

11.04.2015  |  (rsn) – Der im Finale des Scheldeprijs am Mittwoch schwer gestürzte Sam Bennett (Bora-Argon18) will in einer Woche wieder mit dem Training beginnen und rechnet am 1. Mai mit seinem Start beim hessischen Frühjahrsklassiker Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt. Der 24 Jahre alte Ire war beim dem Sturz auf der Zielgerade in Schoten mit dem Kopf auf den Asphalt geschlagen. Bennett hatte sich dabei ein Schleudertrauma sowie diverse kleinere Verletzungen zugezogen und musste zur Vorsicht eine Nacht im Krankenhaus verbringen. Glimpflicher war sein ebenfalls gestürzter Anfahrer Shane Archbold davongekommen. Der Neuseeländer hatte das Krankenhaus noch am Mittwoch verlassen können.

+++

Peter Stetina, der sich bei dem Massensturz zum Auftakt der Baskenland-Rundfahrt mehrere Frakturen an einem Bein sowie vier Rippenbrüche zugezogen hat, ist nach Angaben seines BMC-Teams am Donnerstag in Bilbao erfolgreich an der Kniescheibe und am Schienbein operiert worden. Der US-Amerikaner war rund 400 Meter vor dem Ziel wie mehrere andere Fahrer auch gegen am Straßenrand angebrachte Metallpfosten geprallt. Wie BMC weiter mitteilte, wird der 27 Jahre alte Stetina mehrere Monate ausfallen.

+++

Bauke Mollema (Trek) wird am heutigen Samstag nicht mehr zum abschließenden Einzelzeitfahren der 55. Baskenland-Rundfahrt antreten. Der  Niederländer war auf der gestrigen 5. Etappe in einer Abfahrt bei hohem Tempo gestürzt und hatte danach nicht mehr den Anschluss an die Favoritengruppe geschafft. Als Vorsichtsmaßnahme mit Blick auf die Ardennenklassiker hat der 28-Jährige, der sich zahlreiche hautabschürfungen zuzog  nach dem Ende der Etappe seinen Ausstieg angekündigt. Das Zeitfahren bestreiten wird dagegen sein Teamkollege Fränk Schleck, der Mollema nicht mehr hatte ausweichen können und ebenfalls zu Fall gekommen war. Der Luxemburgische Meister blieb allerdings unverletzt.

+++

Auch für Oliver Zaugg (Tinkoff Saxo) ist die Baskenland-Rundfahrt vorzeitig beendet. Allerdings kam der Schweizer bei seinem schweren Sturz am Freitag, bei dem er kurzzeitig das Bewusstsein verloren hatte, glimpflich davon. Der Kletterspezialist zog sich Wunden an Kinn, Schulter und Ellenbogen zu. Zur Vorsicht wird Zaugg einen Tag zur Beobachtung im Krankenhaus bleiben müssen.

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Gree-Tour of Guangxi (2.UWT, CHN)