Franzose gewinnt Chrono des Nations

Chavanel geht mit Erfolgserlebnis in die Winterpause

Foto zu dem Text "Chavanel geht mit Erfolgserlebnis in die Winterpause"
Sylvain Chavanel (IAM) im Zeitfahren beim Critérium du Dauphiné | Foto: Cor Vos

19.10.2014  |  (rsn) - In Abwesenheit zahlreicher Zeitfahr-Asse wie Tony Martin (Omega Pharma Quick Step), Fabian Cancellara (Trek) oder auch Weltmeister Bradley Wiggins (Sky) ist Sylvain Chavanel (IAM) seiner Favoritenrolle beim Chrono des Nation (Kat. 1.1) gerecht geworden und hat seinem Team den insgesamt 17. Saisonerfolg beschert.

Auf dem 51,5 Kilometer langen Kurs von Herbiers setzte sich Chavanel mit deutlichen 53 Sekunden Vorsprung auf seinen Landsmann Jeremy Roy (FDJ.fr) durch. Rang drei ging an den Norweger Reidar Borgersen (Team Joker)/+2:03). Hinter dem Chilenen Carlos Oyarzun (Efapel/+3:02) belegte mit dem Letten Aleksejs Saramotins ein weiterer Fahrer von IAM den fünften Rang.

„Es war nicht ganz einfach, im letzten Saisonrennen noch mal den Rhythmus zu finden. In den letzten Tagen habe ich kaum trainiert und freue mich jetzt auf die Ferien. Natürlich ist es mir heute entgegen gekommen, dass Titelverteidiger Martin nicht am Start stand“, so Chavanel.

Später mehr

 

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • World Championships - ITT (WC, SUI)