Italiener lässt Koren und Zakarin hinter sich

Neo-Profi Conti gewinnt GP Beghelli

Foto zu dem Text "Neo-Profi Conti gewinnt GP Beghelli"
Valerio Conti (Lampre-Merida) | Foto: Cor Vos

12.10.2014  |  (rsn) - Nachdem am Samstag mit dem 43-jährigen Davide Rebellin (CCC) der älteste Fahrer im Feld den Giro dell`Emilia (Kat. 1.HC) gewann, kam am Sonntag beim GP Beghelli (Kat. 1.1) die junge Garde zum Zug. So entschied der 21-jährige Italiener Valerio Conti (Lampre-Merida) das 187 Kilometer lange Eintagesrennen rund um Monteveglio für sich.

Der Neo-Profi ließ bei seinem ersten Erfolg als Berufsradfahrer den Slowenen Kristijan Koren (Cannondale) und den Russen Ilnur Zakarin (RusVelo) hinter sich.

„Ich bin sehr glücklich und ein Sieg in meinem ersten Jahr als Profi macht mich sehr stolz und am Saisonende ist das noch schöner, denn ich kann nun in aller Ruhe den Winter verbringen, um in der kommenden Saison auf hohem Level zurückzukehren“, kommentierte Conti das Ergebnis.

Rang vier ging an den Brasilianer Rafael Andrioto (Neri Sottoli) vor dem italienischen Trio Andrea Pasqualon (Area Zero), Niccolo Bonifazio (Lampre-Merida) und Manuel Belletti (Androni-Giocattoli).

Die Top Ten komplettierten der Russe Ivan Balykin (RusVelo), der Italiener Davide Vigano (Caja Rural) sowie der Niederländer Michel Kreder (Wanty-Groupe Gobert).

Später mehr

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • World Championships - ITT (WC, SUI)