Heute kurz gemeldet

Förster bleibt bei UnitedHealthcare, RusVelo holt zwei Katusha-Profis

Foto zu dem Text "Förster bleibt bei UnitedHealthcare, RusVelo holt zwei Katusha-Profis"
Robert Förster (UnitedHealthcare) bei der Oman-Rundfahrt | Foto: Cor Vos

11.10.2014  |  (rsn) - Vertragsverlängerungen, Wechsel(-gerüchte), Verletzungen, Sponsoring - das alles und noch mehr finden Sie in unserer Rubrik Kurz gemeldet, die wir täglich auf den neuesten Stand bringen. Heute: Robert Förster,Petr Ignatenko, Alexander Rybakov, Bobby Julich, Sean Yates, Astana/Iglinskiy-Brüder...

11. Oktober

+++ Robert Förster wird auch in der kommenden Saison für UnitedHealthcare fahren. Das bestätigte der Sprinter aus Markkleeberg gegenüber radsport-news.com. Der 36-jährige Förster steht seit 2011 bei dem US-amerikanischen Zweitdivisionär unter Vertrag. +++

+++ Der russische Zweitdivisionär RusVelo hat sich die Dienste von Petr Ignatenko und Alexander Rybakov gesichert. Die beiden Russen standen bis dato beim russischen WorldTour-Team unter Vertrag. +++

+++ Nach einer Meldung der L’Equipe wechseln Bobby Julich und Sean Yates zur kommenden Saison in die sportliche Leitung des Tinkoff-Saxo-Teams und ersetzen dort Philippe Mauduit und Fabrizio Guidi, die den Rennstall verlassen. Beide waren bereits früher Sportliche Leiter unter Teamchef Bjarne Riis, Julich war bis 2008 auch als Fahrer in Riis‘ damaliger CSC-Formation aktiv. Der US-Amerikaner musste nach einem Doping-Geständnis im Herbst 2012 die sportliche Leitung des Sky-Teams verlassen, ebenso wie sein australischer Kollege Yates, der aber bestritt, dass sein vorzeitiger Abschied eine Folge der „Null-Toleranz“-Politik des britischen Rennstalls gewesen sei. +++

+++ Das Astana-Team hat eine interne Untersuchung zu den beiden Dopingfällen Valentin and Maxim Iglinskiy angekündigt und das kasachische Brüderpaar aufgefordert, zur Unabhängigen Reform-Kommission (CIRC) des Radsport-Weltverbandes UCI Kontakt aufzunehmen. In einer Pressemitteilung bestätigte das Management des Rennstalls aus Kasachstan zudem seine „Null-Toleranz“-Politik in Sachen Doping. +++

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • World Championships - ITT (WC, SUI)