Geschke Vierter

Gilbert wird beim Pfeil von Brabant seiner Favoritenrolle gerecht

Foto zu dem Text "Gilbert wird beim Pfeil von Brabant seiner Favoritenrolle gerecht"
Philippe Gilbert (BMC) | Foto: Cor Vos

16.04.2014  |  (rsn) - Philippe Gilbert (BMC Racing Team) ist beim Pfeil von Brabant (KAt. 1.HC) seiner Favoritenrolle gerecht geworden und hat nach 203 Kilometern von Leuven nach Overijse seinen ersten Saisonsieg gefeiert. Der 31 Jahre alte Belgier ließ im Sprint den Australier Michael Matthews (Orica-GreenEdge) knapp hinter sich.

Hinter dem Franzosen Tony Gallopin (Lotto Belisol) landete der Freiburger Simon Geschke (Giant-Shimano) auf einem starken vierten Platz. Der 28-Jährige hatte bei der letztjährigen Austragung den fünften Rang belegt. Den sicherte sich diesmal der Belgier Björn Leukemans (Wanty-Groupe Gobert).

Sich ebenfalls in den Top Ten platzieren konnte sich Sebastien Reichenbach (IAM) auf Rang neun. Vor dem Schweizer kamen der Australier Nathan Haas (Garmin Sharp), der Italiener Davide Rebellin (CCC Polsat) und der Belgier Julien Vermote (Omega Pharma Quick Step) auf den Plätzen sechs bis acht ins Ziel. Die ersten Zehn wurden durch den Russen Alexey Tsatevich (Katusha) komplettiert.

Die Entscheidung über den Sieg fiel erst im letzten der insgesamt 26 Anstiege 200 Meter vor dem Ziel. In diesem attackierte zunächst der Japanische Meister Yukiya Arashiro (Europcar), dessen Antritt nur Mattews und Gilbert folgen konnten.

Auf den letzten Metern konnten zwar weitere Fahrer wieder aufschließen, doch im Sprint waren Gilbert und Matthews eine Klasse für sich. Den eröffnete der Weltmeister von 2012 auf der linken Seite und zog dann immer weiter nach rechts. Matthews wurde dadurch aber nicht entscheidend behindert, so dass Orica-GreenEdge keinen Protest einlegte.

Später mehr

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Giro d´Italia (2.UWT, ITA)
  • Radrennen Männer

  • Winston Salem Cycling Classic (1.1, USA)
  • Tour of Taiyuan (2.2, CHN)