Strecke der 11. Auflage vorgestellt

Tour of Britain so groß und schwer wie nie

Foto zu dem Text "Tour of Britain so groß und schwer wie nie"
Bradley Wiggins (Sky) | Foto: ROTH

01.04.2014  |  (rsn) – Der britische Radsport boomt nicht erst seit den beiden Tour de France-Siegen von Bradley Wiggins und Chris Froome, auch wenn die beiden Sky-Profis mit ihren Triumphen in Frankreich die Begeisterung auf der Insel für den Radsport in ungeahnte Höhen schnellen ließen. Davon profitiert auch die Tour of Britain, die 2004 wieder belegt wurde und zu ihrer 11. Austragung erstmals in der Kategorie 2.HC geführt wird.

In diesem Jahr stehen neun Teams aus der WorldTour am Start der Rundfahrt, die am 7. September in Liverpool beginnt und am 14. September in London endet, wo zunächst ein 8,8 Kilometer langes Einzelzeitfahren ausgetragen wird, bevor es am Nachmittag in einem Rundstreckenrennen über 88 Kilometer zum großen Finale kommt.

Erstmals im Programm der Tour of Britain stehen die Etappenorte Bristol und Brighton, dazu gesellt sich am dritten Tag eine Bergankunft in South Wales namens The Tumble - ein sechs Kilometer langer und im Schnitt 7,2 Prozent steiler Anstieg hinauf auf 512 Meter. Dazu kommen am sechsten und siebten Tag zwei Etappen mit Klassikerdistanzen von jeweils mehr als 200 Kilometern.

„Mit unserer bislang schwersten Bergankunft, einem Einzelzeitfahren in London und mehreren langen Etappen hat die Tour of Britain dieses Jahr eine Route, die vielen Fahrern Chancen bieten wird”, kommentierte Renndirektor Mick Bennett den Streckenverlauf. Jonny Clay, Renndirektor des Britischen Radsportverbandes, nannte die kommende Tour of Britain bereits die „größte und bislang beste.“

Erstmals seit 2008 wird Liverpool wieder Etappenort sein. Start und Ziel der 130 Kilometer langen Abschnitts befindet sich am Einkaufszentrum „The Strand”. Die 2. Etappe führt von Knowsley nach Llandudno in North Wales und auch die 3. Etappe wird in Wales ausgetragen, wo die bislang anspruchsvollste Bergankunft in der Geschichte der Tour of Britain wartet.

Die 4. Etappe von Worcester nach Bristol führt über hügeliges Terrain und hält unmittelbar vor dem Ziel noch einen Kilometer langen und zehn Prozent steilen Anstieg bereit. Am fünften Tag steht unter anderem der Anstieg Haytor on Dartmoor im Programm, wo im vergangenen Jahr eine Bergankunft ausgetragen wurde. Doch diesmal endet die Etappe in Exeter wohl in einem Massensprint.

Es folgen die beiden “Klassikeretappen” über 203 Kilometer von Bath nach Hemel Hempstead sowie über 220 Kilometer von Camberley nach Brighton, das seine Premiere als Etappenort der Großbritannien-Rundfahrt gibt. Kurz vor dem Ziel muss am Ende des längsten Tages der 11. Tour of Britain noch der Anstieg nach Ditchling Beacon bewältigt werden, der den Sprintern den Garaus machen könnte.

Der Kampf um das Gelbe Trikot wird nach dem Willen der Organisatoren erst am letzten Tag in der britischen Hauptstadt entschieden, wo zunächst das kurze Zeitfahren mit Ziel in Whitehall im Regierungsviertel und später das Rundstreckenrennen auf dem Zeitfahrkurs anstehen. Angesichts des anspruchsvollen Streckenverlaufs ist es aber gut möglich, dass der Nachfolger von Vorjahressieger Bradley Wiggins (Sky) da bereits so gut wie feststeht.

Am Start stehen 18 Mannschaften, darunter die neun Erstdivisionäre Belkin, BMC, Cannondale, Garmin-Sharp, Movistar, Omega Pharma Quick-Step, Giant Shimano, Tinkoff- Saxo sowie natürlich das heimische Sky-Team.

Die gestiegene Bedeutung der Tour of Britain lässt sich auch daran messen, dass ITV (Independent Television), ein Netzwerk aus mehreren kommerziellen Fernsehsendern, täglich drei Stunden live vom Rennen berichtet und abends dazu noch eine Zusammenfassung der Höhepunkte ausstrahlt. Auch die Zukunft der Rundfahrt ist gesichert: Der Kontrakt mit ITV wurde jüngst um mehrere Jahre verlängert.

Die Etappen:
1. Etappe, 7. September: Liverpool – Liverpool, 130 km
2. Etappe, 8. September: Knowsley – Llandudno, 197 km
3. Etappe, 9. September: Newtown - the Tumble, 150 km
4. Etappe, 10. September: Worcester – Bristol, 182 km
5. Etappe, 11. September: Exmouth – Exeter, 171 km
6. Etappe, 12. September: Bath - Hemel Hempstead, 203 km
7. Etappe, 13. September: Camberley – Brighton, 220 km
8. Etappe a, 14. September: London, 8,8 km, EZF
8. Etappe, 14. September: London – London, 88,8 km

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Gree-Tour of Guangxi (2.UWT, CHN)
  • Radrennen Männer

  • Chrono des Nations (1.2U, FRA)
  • Chrono des Nations (1.1, FRA)
  • Japan Cup Cycle Road Race (1.HC, JPN)