Folge von Erdrutschen

105. Mailand-San Remo: weitere Streckenänderung möglich

Foto zu dem Text "105. Mailand-San Remo: weitere Streckenänderung möglich"
Mailand-San Remo 2013 | Foto: Cor Vos

20.03.2014  |  (rsn) – Die 105. Auflage von Mailand-San Remo wird möglicherweise noch eine weitere, allerdings kleinere Streckenänderung erfahren. Aufgrund von Erdrutschen in der Nähe von Sportono, das laut Marschtabelle nach rund 200 Kilometern erreicht wird, und in Anbetracht weiterer für das Wochenende gemeldeter Regenfälle ziehen die Organisatoren des ersten großen Frühjahrsklassikers der Saison eine Ausweichroute in Betracht.

Demnach könnte das Feld am Sonntag von der Via Aurelia kurz vor Erreichen von Sportorno in einem Bogen über einen rund drei Prozent steilen Anstieg geführt und auf Höhe von Noli wieder die Küste und die ursprüngliche Strecke erreichen. Eine Entscheidung in dieser Sache soll noch am Donnerstag getroffen werden.

Zuvor mussten die Organisatoren bereits den für dieses Jahr neu geplanten Pompeiana-Anstieg - ebenfalls aus Sicherheitsgründen - aus dem Programm nehmen. Damit ist die Strecke der diesjährigen Auflage von Mailand-San Remo im Vergleich zu 2013 fast unverändert. Damals gewann Gerald Ciolek (MTN-Qhubeka) vor Peter Sagan (Cannondale).

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Giro Ciclistico della Valle (2.2U, ITA)
  • Tokyo 2020 Test Event (1.2, JPN)
  • Tour of Qinghai Lake (2.HC, CHN)