Continental-Team fährt am Sonntag zweigleisig

Kuota: In Rucphen in die Top Ten und in Frankreich Erfahrungen sammeln

Foto zu dem Text "Kuota: In Rucphen in die Top Ten und in Frankreich Erfahrungen sammeln"
Das Team Kuota auf Mallorca | Foto: Team Kuota

08.03.2014  |  (rsn) – Das Team Kuota tritt am Sonntag gleich bei zwei Rennen an und geht jeweils mit unterschiedlichen Zielen ins Rennen. Beim Dorpenomloop Rucphen (Kat. 1.2) in den Niederlanden schickt der rheinland-pfälzische Rennstall seine starke Sprinterfraktion mit Joachim Tolles, Michael Kurth und Florian Monreal an den Start.

„Mit einer guten Sprintvorbereitung können wir dort einen Fahrer unter die besten Zehn bringen“, sagte der fahrende Teamchef Florian Monreal zu radsport-news.com, der stark davon ausgeht, dass das Rennen in einem Massensprint entschieden wird.

„Dann haben wir dort alle Chancen“, erklärte Monreal, dessen Team durch Robert Retschke, Micha Glowatzki und Julian Braun verstärkt wird.

Ganz anders die Ambitionen beim zeitgleich in Frankreich stattfindenden GP Lillers (Kat. 1.2). Dort bekommt die junge Garde, angeführt von den beiden erfahrenen Kräften André Benoit und Jan Deutschmann ihre Chancen.

Diese sollen Philipp Becker, Nathan Müller, Jonas Rapp und Felix Schönbach bei ihren ersten Gehversuchen im Continental-Bereich durch das Rennen führen. „Sie werden die Kapitänsrolle einnehmen“; so Monreal, der auch in Frankreich mit einer Sprintankunft rechnet und dabei Benoit die besten Chancen auf ein Ergebnis einräumt.

Deutschmann indes ist für die Ausreißergruppen vorgesehen. „Die jungen Fahrer müssen sich hingegen erst an die Länge und Härte der 1.2-Rennen gewöhnen“, nimmt sie Monreal noch nicht in die Pflicht.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Giro Ciclistico della Valle (2.2U, ITA)
  • Tour of Qinghai Lake (2.HC, CHN)