Routinier feierte am Sonntag seinen 40. Geburtstag

Dirk Müller: Das Karriereende rückt langsam näher

Foto zu dem Text "Dirk Müller: Das Karriereende rückt langsam näher"
Dirk Müller (Abus Nutrixxion) | Foto: ROTH

04.08.2013  |  (rsn) – Mit der Startnummer 40 auf dem Rücken feierte Dirk Müller (Abus Nutrixxion) am Sonntag beim Kurparkrennen in Bad Homburg seinen 40. Geburtstag. Einen Sieg konnte sich der Hesse zu seinem Ehrentag zwar nicht bescheren, dennoch war der Deutsche Meister von 2006 gut gelaunt. Müller hofft, eine von Krankheiten und Verletzungen geprägte erste Saisonhälfte hinter sich gelassen zu haben.

„Ich war mehrmals krank, hatte im Juni einen schweren Sturz und im letzten Monat auch noch hartnäckige Zahnschmerzen“, erklärte er im Gespräch mit Radsport News, weshalb in diesem Jahr die Ergebnisse ausblieben. Deshalb lautet sein erster Wunsch: „Sturzfrei und gesund bleiben.“

Aber auch sportlich möchte der Routinier in den kommenden Monaten noch einmal Akzente setzen. Der Fokus liegt dabei auf dem September, wo Müller bei der Tour of China seinen Gesamtsieg aus dem Jahr 2010 nur zu gerne wiederholen würde. Die letzte Rundfahrt des Jahres wird er erneut in China bestreiten, nämlich im November bei der Tour of Taihu. Ob dies das letzte Rennen seiner Karriere sein wird, wollte Müller noch nicht endgültig bestätigen.

„Im Radsport soll man nie langfristig planen. Aber es steht fest, dass ich meine Karriere langsam ausklingen lassen möchte. Ich habe in diesem Jahr schon einen reduzierten Rennkalender gehabt und werde – falls ich noch weiterfahre – diesen auch im nächsten Jahr noch mal kleiner halten. Parallel zum Radsport gilt es für mich einfach auch, einen guten Einstieg für die berufliche Zukunft zu finden“, kündigte Müller an.

 

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • La Vuelta ciclista a España (2.UWT, ESP)
  • Radrennen Männer

  • Tour du Limousin - Nouvelle (2.1, FRA)
  • Baltic Chain Tour (2.2, EST)
  • PostNord Danmark Rundt - Tour (2.HC, DEN)
  • Colorado Classic (2.HC, USA)