Streckenänderung auch beim Flèche Wallonne

Lüttich-Bastogne-Lüttich ohne Côte de la Roche-aux-Faucons

Foto zu dem Text "Lüttich-Bastogne-Lüttich ohne Côte de la Roche-aux-Faucons "
Lüttich-Bastogne-Lüttich 2012 | Foto: ROTH

27.03.2013  |  (rsn) – Nach einem Bericht der belgischen Zeitung La Dernière Heure wird die Côte de la Roche-aux-Faucons diesmal nicht im Streckenprofil von Lüttich-Bastogne-Lüttich stehen. Grund dafür seien Straßenarbeiten, die nicht vor dem Start des Frühjahrsklassikers am 21. April abgeschlossen sein werden.

Der Anstieg steht seit 2008 im Programm und ist einer der entscheidenden Passagen des Rennens. Wie die Zeitung schrieb, sprächen verschiedene Faktoren gegen Alternativen wie die Côte de Tilff oder aber die Côte du Sart Tilman, die bis 2007 im Streckenplan stand. Im Fall der Côte de Tilff habe Renndirektor Jean-François Pescheux Bedenken, das Feld über eine schmale Behelfsbrücke über den Fluss Ourthe zu leiten.

Die Côte du Sart Tilman wird am 21. April durch eine Pferdeschau blockiert, die in der Nähe des Gipfels stattfindet. Viel deutet darauf hin, dass stattdessen die Côte de Colonster (2,4 km, 6 Prozent) Roche-aux-Faucon ersetzen wird. Am heutigen Mittwoch soll eine Delegation des Organisators ASO den Anstieg in Augenschein nehmen.

Auch beim Flèche Wallonne am 17. April müssen einige Streckenänderungen vorgenommen werden, da einige Städte nicht bereit sind, die Kosten für Polizeidienste zu tragen. Wie ein ASO-Sprecher erklärte, beträfen die Änderungen die ersten 60 Kilometer des kleinsten der drei Ardennen-Klassiker. Allerdings könnten alle Anstiege im Parcours bleiben.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine