Ardennen-Klassiker mit 25 Mannschaften

Amstel Gold Race: Letzte Wildcard an Accent Jobs-Wanty

Foto zu dem Text "Amstel Gold Race: Letzte Wildcard an Accent Jobs-Wanty"
WM-Straßenrennen 2012 - das Feld quält sich über den Cauberg. | Foto: ROTH

27.03.2013  |  (rsn) – Das belgische Accent Jobs-Wanty-Team hat eine Wildcard für die 48. Austragung des Amstel Gold Race erhalten. Zuvor hatten die Organisatoren bereits den Zweitdivisionären Crelan-Euphony, Topsport Vlaanderen-Baloise, IAM Cycling, Netapp Endura und Europcar Startzusagen gegeben.

Dazu kommen die 19 WorldTour-Mannschaften, zu denen seit einigen Wochen auch wieder Katusha gehört. Amstel Gold-Renndirektor Leo van Vliet hatte dem russischen Rennstall bereits eine Wildcard zugestanden, als Katusha noch als Professional Continental-Team registriert war. Accent Jobs-Wanty erhält nun diese Wildcard. Damit starten am 14. April am Marktplatz von Maastricht insgesamt 24 Mannschaften beim Amstel Gold Race, das über 251 Kilometer und insgesamt 34 Anstiege (über 4.000 Höhenmeter) führt.

Die Zielankunft wird diesmal allerdings nicht am berühmten Cauberg, sondern knapp zwei Kilometer dahinter liegen – wie bereits im Straßenrennen der WM von Valkenburg im vergangenen Jahr.

Die Teams: Ag2R, Astana, Blanco, BMC, Cannondale, Euskaltel-Euskadi, FDJ, Garmin-Sharp, Katusha, Lampre-Merida, Lotto Belisol, Movistar, Omega Pharma-Quick Step, Orica Green Edge, RadioShack-Leopard, Saxo-Tinkoff, Sky, Argos-Shimano, Vacansoleil-DCM, NetApp-Endura, Crelan-Euphony, Topsport Vlaanderen, Europcar, IAM, Accent Jobs-Wanty

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine