Venezolaner soll in Operacion Amateur verwickelt sein

Vacansoleil-DCM: „Interne Untersuchung" gegen Rujano

Foto zu dem Text "Vacansoleil-DCM: „Interne Untersuchung
José Rujano (Vacansoleil-DCM) | Foto: ROTH

24.03.2013  |  (rsn) – Das niederländische Vacansoleil-DCM-Team hat in der Vergangenheit bei seinen Neuverpflichtungen nicht immer ein glückliches Händchen gezeigt. Der Rennstall nahm unter anderem Riccardo Ricco und den Spanier Ezequiel Mosquera unter Vertrag. Der Italiener wurde nach wiederholtem Doping de facto lebenslang gesperrt, der Spanier sitzt eine zweijährige Sperre ab.

Nun will die Teamleitung um Manager Dan Luijkx gegen Neuzugang José Rujano eine „interne Untersuchung“ einleiten, nachdem die italienische Zeitung La Repubblica den Venezolaner mit der Operacion Amateur in Verbindung gebracht hat. Dabei handelt es sich um eine Untersuchung der Staatsanwaltschaft im italienischen Massa, bei der es um den Massenhaften Handel mit Dopingmitteln wie EPO und CERA geht.

La Repubblica berichtete, dass „ein venezolanischer Kletterspezialist von Vacansoleil“ Doping-Produkte von einem Netzwerk gekauft haben soll, das in mehreren Regionen Italiens aktiv sei. Er sei in diesem Zusammenhang zudem der einzige Profifahrer.

Der 31 Jahre alte Rujano, derzeit bei der Katalonien-Rundfahrt im Einsatz, bestritt jede Verwicklung in den Fall. Sein Team zeigte sich von der Meldung überrascht. Luijkx, der nach Katalonien fliegen will, um mit Rujano zu reden, erklärte gegenüber wielerland.nl, dass der Biologische Pass des Kletterspezialisten seit der Einführung im Jahr 2008 keine Unregelmäßigkeiten aufweise.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine