Späte Attacke bei Handzame Classic blieb ohne Erfolg

Grabsch: 200 Meter fehlten zum Podium

Foto zu dem Text "Grabsch: 200 Meter fehlten zum Podium"
Bert Grabsch (Omega Pharma-Quick Step) | Foto: ROTH

16.03.2013  |  (rsn) - Nur 200 Meter haben Bert Grabsch (Omega Pharma Quickstep) am Freitag in Belgien zur ersten Podiumsplatzierung der Saison gefehlt. Bei der Handzame Classic (Kat. 1.1) attackierte der 37-Jährige gemeinsam mit dem Niederländer Wesley Kreder (Vacansoleil-DCM) und dem Belgier Alphonse Vermote (An Post-Chainreaction) auf den letzten Kilometern und hätte das Feld beinahe überrascht.

Wäre die Gruppe durchgekommen, hätte der frühere Zeitfahrweltmeister zumindest Platz drei für sich verbuchen können. Am Ende behielten jedoch die Sprintermannschaften die Oberhand. Das Trio wurde auf den letzten Metern doch noch gestellt und der Belgier Kenny de Haes (Lotto-Belisol) fuhr seinen zweiten Saisonsieg ein. Für Grabsch blieb Platz 49 - trotzdem zeigte sich der Routinier zufrieden.

„Schade, dass es nicht geklappt hat, vielleicht habe ich beim nächsten Mal mehr Erfolg. Die Form stimmt jedenfalls", erklärte Grabsch nach dem Rennen gegenüber Radsport News.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine