Deutsches Team vor erster Rundfahrt-Debüt 2013

Tour de Normandie: NSP-Ghost will einen Etappensieg

Foto zu dem Text "Tour de Normandie: NSP-Ghost will einen Etappensieg"
Tino Thömel und NSP-Ghost gehen mit großen Ambitionen in die Saison 2013. | Foto: GL Sportfoto

15.03.2013  |  (rsn) – Kommende Woche wird das deutsche Team NSP-Ghost erstmals in dieser Saison bei einem Mehretappenrennen am Start stehen. Ab Montag nimmt ein sechsköpfiges Aufgebot des Continental-Rennstalls in Nordfrankreich an der Tour de Normandie (18. – 24. März / Kat. 2.2) teil.

„Unser Hauptziel ist ein Etappensieg“, kündigte der Sportliche Leiter Lars Wackernagel an und hat dabei in erster Linie Sprinter Tino Thömel im Blick: „Er ist nicht schlecht drauf.“ Nach dem 3,4 Kilometer langen Prolog in Saint-Lô warten sechs ausnahmslos wellige Etappen auf die Fahrer.

„Das Terrain bietet die Gelegenheiten, um aus Fluchtgruppen zum Erfolg zu kommen. Und dafür kommt praktisch jeder unserer Fahrer in Frage“, so Wackernagel, dessen Team als einzige deutsche Mannschaft am Start steht. Neben Thömel wurden Sebastian Forke, Jacob Fiedler und Markus Fothen, der Franzose Leo Menville und der Niederländer René Hooghiemster nominiert.

Das NSP-Ghost-Aufgebot: Sebastian Forke, Jacob Fiedler, Markus Fothen, Leo Menville, René Hooghiemster, Tino Thömel

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine