Zeitung Dauphiné Libéré berichtet

65. Critérium du Dauphiné startet in der Schweiz

Foto zu dem Text "65. Critérium du Dauphiné startet in der Schweiz"
Bradley Wiggins (Sky) wird in der aktuellen UCI-Weltrangliste auf Platz drei geführt. | Foto: ROTH

15.03.2013  |  (rsn) – Einen Monat vor der offiziellen Präsentation hat die Zeitung Dauphiné Libéré bereits Details über die Streckenführung des diesjährigen Critérium du Dauphiné (2. – 9. Juni) bekannt gegeben. Demnach wird die Fernfahrt erstmals in ihrer 65-jährigen Geschichte einen Abstecher in die Schweiz einlegen. Zudem tauchen gleich zwei Bergankünfte neu im Programm der Generalprobe für die Tour de France auf.

Das Rennen wird laut Dauphiné Libéré, die das Rennen bis 2010 veranstaltete, erstmals seit langem nicht mit einem Prolog, sondern mit einer hügeligen Etappe eröffnet, die in Champéry im französischsprachigen Teil des Schweizer Kantons Wallis in der Schweiz startet – übrigens nur 20 Kilometer vom UCI-Hauptquartier in Aigle entfernt. Danach folgen zwei Flachetappen in Frankreich und am vierten Tag ein rund 30 Kilometer langes Einzelzeitfahren.

Erstmals im Profil des Critérium du Dauphiné steht am Donnerstag die Bergankunft an der Ski-Station von Valmorel in den französischen Alpen. Der Schlussanstieg ist 14,6 Kilometer lang und im Schnitt 6,4 Prozent steil. Auf der zweiten Bergetappe am Freitag zwischen La Lechere und Grenoble könnten der Madeleine oder der Balcons de Belledonne auftauchen.

Die zweite neue Bergankunft wartet am vorletzten Tag auf die Fahrer, und zwar in Super-Devoluy im südlichen Teil der Alpen. Und auch die letzte Etappe von Sisteron nach Risoul soll durch die Berge führen.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine