„Ungeschickt und naiv"

Politiker entschuldigt sich für Äußerungen über Andy Schleck

Foto zu dem Text "Politiker entschuldigt sich für Äußerungen über Andy Schleck"
Andy Schleck (RadioShack-Leopard) hat am Montag auf der 6. Etappe von Tirreno-Adriatico das Rennen aufgegeben. | Foto: ROTH

14.03.2013  |  (rsn) – Der französische Politiker Pierre-Yves Le Borgn', der auf seiner Facebook-Seite berichtet hatte, am Montag Andy Schleck (RadioShack-Leopard) in volltrunkenem Zustand im Aufzug eines Münchner Hotels gesehen zu haben, hat sich für seine Äußerungen entschuldigt.

„Es tut mir leid, diese Zeilen geschrieben zu haben. Ich bewundere Andy Schleck seit Jahren“, so Le Borgn' in einer Pressemitteilung am Donnerstag. „Ich wusste nicht, was mein Facebook-Eintrag auslösen würde. Mir ist nun klar, wie ungeschickt und naiv dies war.“

Le Borgn's Facebook-Eintrag hatte vor allem unter den luxemburgischen Radsportfans hohe Wellen geschlagen und auch für Empörung gesorgt.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine