Blanco-Neuzugang von Grippe und Schnee ausgebremst

Wagner: „Ich brauche jetzt Wettkämpfe"

Foto zu dem Text "Wagner: „Ich brauche jetzt Wettkämpfe
Robert Wagner (Blanco) | Foto: ROTH

13.03.2013  |  (rsn) - Mit zehn Siegen ist das Team Blanco erfolgreich in die Saison 2013 gestartet. Gerne hätte auch Robert Wagner etwas dazu beigetragen. Doch der Neuzugang wurde zunächst durch eine Grippe und dann gleich durch drei Rennabsagen ausgebremst.

Nach seinem Saisoneinstand bei der Mallorca Challenge Anfang Februar hatte sich Wagner eine Grippe angefangen. „Ich hatte einen guten Winter und konnte mich ohne Krankheiten oder sonstige Rückschläge auf die Saison vorbereiten. Doch nach dieser Grippe hatte ich das Gefühl, wieder bei Null anzufangen“, sagte der gebürtige Magdeburger zu Radsport News.

Deshalb musste Wagner bei der anschließenden Algarve-Rundfahrt geschwächt vorzeitig vom Rad steigen. Anschließend waren Starts bei Kuurne-Brüssel-Kuurne, Dwars door Drenthe sowie am heutigen Mittwoch bei Nokere Koerse geplant – doch alle diese Eintagesrennen wurden wegen starken Schneefalls abgesagt.

„Ich saß schon auf gepackten Koffern und wurde hier in Kelmis förmlich eingeschneit. Schade, dass die Rennen nicht stattfinden konnten, denn es wären für mich nicht nur wichtige Rennen gewesen, sondern es sind auch sehr schöne Rennen, die ich gerne fahren“, so der Deutsche Meister von 2011.

Wagner lässt sich durch die unverschuldeten Rückschläge allerdings nicht aus der Ruhe bringen. „Ich habe in der Zwischenzeit gut trainieren können und es läuft auch schon wieder ganz ordentlich. Allerdings brauche ich jetzt Wettkämpf“, betonte der 29-Jährige.

Schließlich stehen die großen Klassiker vor der Tür, bei denen Wagner in guter Form am Start stehen möchte. „Da läuft die Vorbereitung für mich -  ich konnte ja weder weder Tirreno-Adriatico noch Paris-Nizza fahren - sicherlich nicht optimal", gab er zu.

Dass sein Team so erfolgreich in die Saison gestartet ist, war für Wagner keine Überraschung. „Ich kenne die Wattwerte meiner Teamkollegen und die waren sehr hoch. Dazu war in den Rennen das nötige Glück und Können dabei. Sowas gab einen Flow und der Zähler stand schnell auf 10", erklärte der Sprinter.

Dass der letzte Sieg allerdings  schon zwei Wochen her ist, hat laut Wagner  seine Gründe. „Wir haben derzeit ein kleines Tief, einige Kapitäne sind krank oder verletzt, wie etwa Robert Gesink und Sep Vanmarcke“, so der Blanco-Profi, dessen nächstes Renneinsatz am Freitag bei der Handzame Classic geplant ist. „Hoffentlich werden wir da Plus-Grade haben und natürlich wünsche ich mir, dass wir als Team wieder um den Sieg mitfahren können“, sagte Wagner.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine