Tirreno-Adriatico: Froome übernimmt die Gesamtführung

Rodriguez hängt in Chieti alle ab

Foto zu dem Text "Rodriguez hängt in Chieti alle ab"
Mit Flèche Wallonne-Gewinner Joaquim Rodriguez tritt das Katusha-Team zum Abschluss der Ardennenwoche am Sonntag bei der 98. Auflage von Lüttich-Bastogne-Lüttich an. | Foto: ROTH

10.03.2013  |  (rsn) - Joaquim Rodriguez (Katusha) hat in Chieti die 230 Kilometer lange 5. Etappe der Fernfahrt Tirreno-Adriatico gewonnen. Der Spanier beschleunigte in der bis zu 19 Prozent steilen Rampe zum Ziel 1,3 Kilometer vor dem Strich und ließ sich auf dem flacheren Schlusskilometer nicht mehr einholen. Platz zwei ging acht Sekunden nach dem Spanier an Bauke Mollema (Blanco) vor Alberto Contador (Saxo-Tinkoff).

Chris Froome (Sky) erreichte das Ziel zeitgleich mit Mollema auf Rang sechs und übernahm die Gesamtführung vom Polen Michal Kwiatkowski (Omega Pharma-Quick Step), der auf den letzten zwei Kilometern nicht mehr mithalten konnte. Hinter Froome liegt nun Contador auf Platz zwei, Vincenzo Nibali (Astana) ist Dritter.

Der Italiener verlor den Anschluss zu seinen Kontrahenten auf den letzten 1000 Metern und wurde mit 17 Sekunden Rückstand auf Rodriguez hinter Mauro Santambrogio (Vini Fantini), Chris Horner (RadioShack) und Froome Tagessiebter.

Die Top Ten komplettierten der Pole Przemyslaw Niewmic (Lampre-Merida) und der Tscheche Roman Kreuziger (Saxo Tinkoff), die beide jeweils 22 Sekunden Rückstand hatten, sowie der Ire Dan Martin (Garmin-Sharp/+0:28).

Später mehr!

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine