Teampräsentation in Eschweiler

Quantec-Indeland: Wieder junge Fahrer nach vorne bringen

Foto zu dem Text "Quantec-Indeland: Wieder junge Fahrer nach vorne bringen"
Team Quantec-Indeland 2013 | Foto: ROTH

03.03.2013  |  (rsn) - Mit einem Kader von 15 Rennfahrern und einem neuen Namen geht das Team Quantec-Indeland in die Saison 2013. Der Continental-Rennstall aus Stolberg-Eschweiler will auch künftig Fahrer aus der Region an das Profigeschäft heranführen. „Wir wollen wieder junge Fahrer nach vorne bringen, und dies mit einer guten Stimmung in der Mannschaft erreichen“, sagte Teamchef Markus Ganser bei der Teampräsentation am Freitag in Eschweiler.

Dabei vertraut die Teamleitung um Ganser und den Sportlichen Leiter Rüdiger Systermans auf eine Mischung aus bewährten Kräften und hoffnungsvollen Talenten. Neun Fahrer, die schon im vergangenen Jahr dabei waren, bilden den Stamm, darunter Daniel Westmattelmann, Matthias Bertling, Michael Kurth, Robert Retschke und Florian Monreal. Dazu kommen sechs Neuzugänge. Hauptsponsoren sind der Radfabrikant Quantec und die regionale Entwicklungsgesellschaft Indeland GmbH.

„Ich bin ganz zuversichtlich. Die Truppe passt gut zusammen, die Stimmung untereinander ist super“, sagte Systermans. Zu den Nachwuchskräften zählen der erst 20-jährige Andreas Mießen, Thomas Schneider, Kim-Simon Nottebohm, Ron Pfeifer, Gerold Hinrichsen und André Benoit. Die U23-Fraktion wird sowohl in der Rad-Bundesliga sowie bei der Thüringen-Rundfahrt an den Start gehen.

Auf mehr Erfahrung kann der Niederländer Raymond Werst verweisen. Der 27-jährige Sprinter hat seine Stärken in den klassischen Rennen. Im vergangenen Jahr holte er neben einigen Topplatzierungen auch drei Siege. Der zweite Niederländer im Team ist Luc Loozen. Der 22-Jährige ausVoerendaal will ebenfalls in den Eintagesrennen angreifen.

Das Rennprogramm wird sich im Vergleich zu den vergangenen Jahren ändern. Neue Rennen in Frankreich und Belgien kommen hinzu, andere fallen weg, wie etwa Köln-Schuld-Frechen, bei dem Quantec-Indeland in den letzten acht Austragungen sechsmal den Sieger stellte. Der rheinische Klassiker musste aus finanziellen Gründen abgesagt werden. „Das ist schade für die ganze Region. Das war unser Rennen“, erklärte Markus Ganser.

Zu den Highlights zählen in diesem Jahr aber wieder Rund um Düren, Rund um Köln sowie Rund um den Finanzplatz Eschborn-Framkfurt und das ProRace in Berlin. Außerdem hofft das Team wieder auf eine Einladung zur Bayern-Rundfahrt.

Das Aufgebot des Teams Quantec-Indeland 2013: Daniel Westmattelmann, Alexander Nordhoff, Matthias Bertling, Michael Kurth,Robert Retschke, Florian Monreal, Thomas Schneider, Kim-Simon Nottebohm, Julian Hellmann, Andreas Mießen, Ron Pfeifer, Gerold Hinrichsen, André Benoit, Luc Loozen, Raymond Werst

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine