Strade Bianche: Titelverteidiger favorisiert

Gelingt Cancellara der dritte Streich?

Foto zu dem Text "Gelingt Cancellara der dritte Streich?"
Fabian Cancellara (RadioShack-Leopard) gewinnt Strade Bianche 2012. | Foto: ROTH

01.03.2013  |  (rsn) – Bei der 7. Auflage der Strade Bianche (Kat. 1.1) zählt Fabian Cancellara (RadioShack-Leopard) zu den großen Favoriten. Der Schweizer geht am morgigen Samstag nicht nur als Titelverteidiger an den Start des italienischen Eintagesrennens, das rund um Siena führt und rund 70 Kilometer Schotterpiste im Streckenprofil aufweist. Cancellara gewann bereits im Jahr 2008 und wurde vor zwei Jahren Fünfter.

In diesem Jahr wartet der vierfache Zeitfahrweltmeister noch auf einen Sieg, den er gerne in der Toskana feiern würde. „Ganz gleich wo, ist es immer wichtig einen Sieg zu holen, er gibt dir und dem Team Extramotivation für die Klassiker“, sagte Cancellara zu cyclingnews.com.

Die Strade Bianche ist das erste Eintagesrennen, bei dem der Berner in diesem Jahr am Start steht und bei dem er wie bisher kein anderer Fahrer erfolgreich war. „Der erste Sieg war besser, weil ich ihn auf einer anderen, schwereren Route eingefahren habe, aber beides sind ziemlich schöne Erfolge. Es ist ein wirklich schönes Rennen, speziell und einzigartig. Und auf diesen alten Straßen zu fahren, gibt einem eine Art geschichtliches Gefühl, aber es ist auch ziemlich schwierig“, so Cancellara, der unter anderem von den Italienern Moreno Moser (Cannondale) und Filippo Pozzato (Lampre-Merida) sowie dem Spanier Alejandro Valverde (Movistar) herausgefordert wird..

Bei seinem Einsatz am Samstag hat Cancellara allerdings schon die kommenden großen Frühjahrsklassiker im Blick. Ein Sieg bei Mailand-San Remo, bei der Flandern-Rundfahrt oder bei Paris-Roubaix bleiben die großen Ziele für die erste Saisonhälfte – deshalb schränkte er mit Blick auf den morgigen Tag ein: „Allerdings ist gewinnen nicht alles, ein gutes Resultat kann das gleiche bewirken. Wir werden jedenfalls unsere Bestes versuchen“, so der 31 Jahre alte Berner, der im vergangenen Jahr nach einem Sturz bei der Flandern-Rundfahrt wegen eines Schlüsselbeinbruchs den Großteil der Klassiker verpasste.

Mit deutlich geringeren Ambitionen geht Cancellaras Teamkollege Andy Schleck an den Start. Der Luxemburger arbeitet weiter an seinem Comeback und wäre schon froh, wenn er mit nicht allzu großem Abstand auf den Sieger in Siena ins Ziel kommen würde. Mit dabei sein werden auch der deutsche Routinier Danilo Hondo und der Österreicher Thomas Rohregger.

Das RadioShack-Leopard-Aufgebot: Matthew Busche, Fabian Cancellara, Danilo Hondo, Giacomo Nizzolo, Yaroslav Popovych, Thomas Rohregger, Hayden Roulsto, Andy Schleck

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine