Bahn-EM in Panevezys

Deutsche Teamsprinter und Pohl holen Gold

20.10.2012  |  (rsn) - Zum Auftakt der Bahn-Europameisterschaften im litauischen Panevezys haben die deutschen Teamsprinter ihren Titel verteidigt. Im Finale bezwangen Tobias Wächter, Max Niederlag und Joachim Eilers in der Zeit 44,381 Sekunden das polnische Trio Polen (44,892).

Danach sorgte Stephanie Pohl für die zweite Goldmedaille des Bundes Deutscher Radfahrer (BDR). Im Punktefahren der Frauen setzte sich die Cottbuserin nach einem überlegenen Rennen mit 33 Punkten und Rundengewinn vor der Russin Jewgenia Romanjuta, die 25 Zähler sammelte. Die Freiburgerin Elke Gebhardt belegte mit 20 Punkten den dritten Platz.

Im Punktefahren der Männer wurde der Berliner Theo Reinhardt Achter.

Der neu formierte deutsche Bahnvierer mit Henning Bommel, Maximilian Beyer, Theo Reinhardt und Lucas Liß belegte in der 4000-Meter-Mannschaftsverfolgung hinter dem russischen Quartett den zweiten Platz. Der Bahnvierer, der zuletzt zweimal die Olympia-Qualifikation verpasste, hatte zuletzt beim Weltcup 2009 in Manchester einen Finallauf erreicht.

In der 3000-Meter-Verfolgung der Frauen belegten Pohl, Lisa Fischer und Mieke Kröger belegten den vierten Platz. Die Goldmedaille sicherte sich Gastgeber Litauen (3:25,237).

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour du Limousin - Nouvelle (2.1, FRA)
  • Baltic Chain Tour (2.2, EST)
  • PostNord Danmark Rundt - Tour (2.HC, DEN)
  • Colorado Classic (2.HC, USA)