Tour-Etappensiege waren die Highlights

Greipel: Nach 96 Renntagen in den Urlaub

Foto zu dem Text "Greipel: Nach 96 Renntagen in den Urlaub"
| Foto: ROTH

08.10.2012  |  (rsn) – Nach einer langen Saison mit 96 Renntagen hat sich André Greipel (Lotto Belisol) in den Urlaub verabschiedet. Der letzte Einsatz beim Münsterland Giro lief zwar nicht wie gewünscht, da Geripel im Finale vom Niederländer Kenny Van Hummel (Vacansoleil-DCM) so behindert wurde, dass er nicht mehr in den Zielsprint eingreifen konnte und sich mit Platz zehn begnügen musste.

Doch insgesamt kann der 30-Jährige auf eine erfolgreiche Saison zurückblicken, die er bereits im Juli bei der Tour de France krönte. „Die drei Tour-Etappensiege waren natürlich das Highlight, aber auch sonst haben wir als Team von Januar bis September eine konstante Leistung gezeigt. Darauf bin ich sehr stolz!“, schrieb Greipel am Montag auf seiner Website.

Auch wenn es im letzten Saisondrittel nicht mehr ganz so wie gewünscht lief – Greipel: „Ich war besonders im Kopf schon ziemlich kaputt“ -, konnte der beste deutsche Sprinter der vergangenen Jahre seine Bilanz weiter aufpolieren und im August und September noch drei weitere Siege einfahren, wodurch Greipel nun auf 20 Saisonerfolge (einschließlich des Sieges beim Kriterium zur Tour Down Under) kommt. Das sind zwölf mehr als in seinem ersten Jahr beim belgischen Lotto-Rennstall.

„All diese Erfolge habe ich nicht zuletzt meiner exzellenten Mannschaft zu verdanken“, bedankte sich Greipel nochmals bei seinen Helfern.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Binck Bank Tour (2.UWT, INT)
  • Radrennen Männer

  • Czech Cycling Tour (2.1, CZE)
  • Arctic Race of Norway (2.HC, NOR)
  • Fyen Rundt - Tour of Funen (1.1, DEN)
  • Puchar Uzdrowisk Karpackich (1.2, POL)
  • La Poly Normande (1.1, FRA)
  • The Larry H.Miller Tour of (2.HC, USA)